Hoffenheim zum Abschluss ohne Zwölf

·Lesedauer: 1 Min.
Hoffenheim zum Abschluss ohne Zwölf
Hoffenheim zum Abschluss ohne Zwölf

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim plagen zum Saisonabschluss enorme Personalsorgen. Im Heimspiel gegen Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/Sky) werden den Kraichgauern gleich zwölf Profis fehlen. Neben den ohnehin zahlreichen Langzeitverletzten müssen am 34. Spieltag auch Torhüter Oliver Baumann (Schambeinentzündung), Christoph Baumgartner (Sprunggelenk), Kevin Akpoguma (Oberschenkel), Ishak Belfodil (private Gründe) und Maximilian Beier (Prüfungen) passen.

"Trotz sehr kleinem Kader sind wir sehr scharf unterwegs und haben eine gute Stimmung. Wir werden alles tun, um einen guten Abschluss zu finden", sagte Trainer Sebastian Hoeneß auf der virtuellen Pressekonferenz. Schließlich habe sein Team "eine Serie zu verteidigen". Die TSG ist seit sechs Partien ungeschlagen und entledigte sich mit diesem kleinen Lauf vorzeitig aller Abstiegssorgen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.