Horror-Crash! Olympiasieger fliegt in Fans

Horror-Crash! Olympiasieger fliegt in Fans
Horror-Crash! Olympiasieger fliegt in Fans

Die Bahnrad-Wettbewerbe bei den Commonwealth Games in Birmingham sind am Sonntag nach einem Horrorsturz im Lee Valley Velopark abgebrochen worden.

Der Engländer Matt Walls flog nach einer folgenschweren Kollision über die obere Fahrbahnbarriere, beim Zwischenfall wurden neben Fahrern auch Zuschauer verletzt.

Insgesamt kamen acht Starter zu Fall. Ernster erwischte es Walls, Omnium-Olympiasieger von Tokio, und Landsmann Matt Bostock im Scratchrennen (15 km).

Beide wurden nach Angaben des britischen Radsport-Verbandes in ein Krankenhaus gebracht - Walls musste zuvor 40 Minuten behandelt werden. Ein Zuschauer erlitt laut BBC eine blutende Wunde und wurde in einem Rollstuhl abtransportiert. Die Besucher wurden aufgefordert, die Halle zu verlassen.

Am Samstag war bereits Sprinter Joe Truman bei einem Tempo von mehr als 70 km/h auf den Bahnboden gekracht. Der 25-jährige Engländer verlor kurz das Bewusstsein und rutschte regungslos in den Innenraum. Truman erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Schlüsselbeinbruch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.