Hradecky wird zum einäugigen Matchwinner

Sport1

Das gab es auch noch nie. Lukas Hradecky, Torwart von Bayer Leverkusen, hat seinem Team am Samstag beim FC Bayern den 2:1-Sieg festgehalten. Und das, obwohl er stark eingeschränkt war in seiner Sehkraft.

"In der ersten Hälfte habe ich meine Kontaktlinse verloren und musste 20 Minuten mit einem Auge spielen", sagte der 30-Jährige hinterher in den Katakomben der Allianz Arena. Und ergänzte dann noch schmunzelnd im Gespräch mit den Reportern: "Versuchen Sie das mal gegen die Bayern..."

Hradecky verliert Kontaktlinse

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Im Spiel hatte Bayerns Nationalspieler Serge Gnabry in der 18. Minute aus spitzem Winkel abgezogen, doch Hradecky wehrte den Schuss bravourös mit seinem Solarplexus ab. Dabei fiel ihm offenbar eine Kontaktklinse raus. Doch erst in der Pause erhielt der Finne eine neue Linse.

Jetzt das aktuelle Trikot von Bayer Leverkusen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Bilanz des Bayer-Keepers konnte sich auch so sehen lassen: Insgesamt wehrte Hradecky zehn Schüsse ab, stellte damit den bisherigen Saisonrekord von Fortuna Düsseldorfs Zack Steffen und Eintracht Frankfurts Frederik Rönnow ein. Hradecky war zudem öfter am Ball, als jeder seiner Kollegen auf dem Platz, nämlich 58 Mal.  

"Wir haben auch Glück gebraucht"

Der überragende Keeper ergänzte noch bei SPORT1: "Wir haben auch Glück gebraucht, um diese Bayern zu schlagen. Pfosten und Latte: Die beiden sind meine besten Freunde."


Auf die Frage, ob er sich zur Feier des Tages ein Bier aus seiner Heimat gönnen würde, meinte er noch: "Finnisches Dosenbier bekomme ich heute wohl nicht, aber im Flieger werde ich ein Weizen trinken, wenn ich es schaffe."

Lesen Sie auch