HSV ärgert den Pokalsieger

·Lesedauer: 1 Min.
HSV ärgert den Pokalsieger
HSV ärgert den Pokalsieger

Pokalsieger TBV Lemgo Lippe hat in der Handball-Bundesliga (HBL) den dritten Sieg in Folge verpasst. (NEWS: Alles zur Handball-Bundesliga)

Bei Aufsteiger HSV Hamburg kam das Team um Trainer Florian Kehrmann nicht über ein 28:28 (14:14) hinaus. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der HBL)

Den Ausgleich für die Norddeutschen erzielte 26 Sekunden vor Schluss Casper Ulrich Mortensen. Mit acht Treffern war Bjarki Mar Elisson bester TBV-Werfer, für Hamburg traf Niklas Weller am häufigsten (6).

HBL: HSV Hamburg Remis gegen TBV Lemgo Lippe

Das Abendspiel von Vizemeister SG Flensburg-Handewitt bei der TSV Hannover-Burgdorf wurde indes aufgrund mehrerer Coronafälle bei den Gästen vorsorglich von der HBL abgesagt.

Nachdem zunächst SG-Kreisläufer Simon Hald positiv auf Virus getestet worden war, führte der Verein weitere Schnell- und PCR-Testungen durch. (SERVICE: die Tabelle der HBL)

„Diese ergaben weitere Impfdurchbrüche beim deutschen Vizemeister“, hatten die Flensburger bekannt gegeben. Vier Personen seien betroffen und würden „leichte bis keine Symptome“ aufweisen. Das Quartett begab sich in häusliche Quarantäne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.