HSV-Idol bleibt Direktor Nachwuchs

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Klub-Idol Horst Hrubesch (69) bleibt auch in den "kommenden Jahren" Direktor Nachwuchs beim Zweitligisten Hamburger SV.

Über die genaue Vertragslaufzeit machten die Hanseaten am Dienstag keine Angaben. Zudem wurden auch die Verträge mit Sportdirektor Michael Mutzel (41) und von Scouting-Leiter Claus Costa (36) verlängert.

HSV vertraut sportlicher Führung

"Alle drei haben im aktuellen Prozess entscheidend dazu beigetragen, dass wir unseren eingeschlagenen Entwicklungsweg sowohl im Profi- als auch im Nachwuchsbereich vorangetrieben haben", sagte Sportvorstand Jonas Boldt: "Wir erhoffen uns auch für die Zukunft entscheidende Impulse und freuen uns, in den Verantwortungsbereichen Scouting, Kaderplanung und Nachwuchs weiter mit dem eingespielten Team voranzugehen."

SPORT1 zeigt in der zweiten Runde des DFB-Pokals das Duell zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Braunschweig am 22. Dezember ab 18 Uhr LIVE im TV und im STREAM

Hrubesch war im Sommer nach 37 Jahren zum HSV zurückgekehrt. Der als Spieler zum Fanliebling avancierte ehemalige Torjäger ist seit Ende Juli Direktor Nachwuchs.

In der erfolgreichsten HSV-Ära von 1978 bis 1983 lief Hrubesch in 159 Bundesliga-Spielen für die Hamburger auf und erzielte dabei 96 Tore.

Er gehörte zudem zu der Mannschaft, die 1983 den Europapokal der Landesmeister gewann. Von 2000 bis 2016 war Hrubesch im Nachwuchsbereich des DFB in unterschiedlichen Trainerfunktionen tätig und errang mit der U21-Nationalmannschaft 2009 den Europameistertitel.