HSV-Duo fällt lange aus: So reagiert Trainer Thioune

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Personell geschwächt startet der Hamburger SV ins neue Fußballjahr. Der Zweitligist muss mehrere Wochen ohne seine verletzten Stammspieler Klaus Gjasula (Innenbandriss im rechten Knie) und Jan Gyamerah (Bänderriss im rechten Sprunggelenk) auskommen.

"Wir beginnen ja jetzt gleich mit vielen Spielen im Januar. Ich denke, wir werden nun noch mehr die Breite unseres Kaders ausnutzen", sagte Trainer Daniel Thioune vor dem Heimspiel der Hanseaten am Sonntag (ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Jahn Regensburg.

Thioune schließt Neuzugänge nicht aus

Der Coach schloss Nachverpflichtungen dennoch nicht aus, das Fenster für Wintertransfers öffnet am Samstag. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Der CHECK24 Doppelpass mit Rudi Völler - am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Denkbar ist jetzt auch, dass Abwehrspieler Gideon Jung, dessen Abschied aus der Hansestadt sich schon angedeutet hatte, nun doch weiter dem HSV-Kader angehören könnte.