HSV: Nordduell und Fernduell mit Bielfeld

SPORT1
Sport1

Der Hamburger SV ist perfekt ins neue Jahr gestartet und will die Siegesserie am 22. Spieltag im Nordduell bei Hannover 96 fortsetzen. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Die Vorzeichen könnten besser nicht sein für den HSV. Hecking ist als Trainer gegen Hannover seit neun Spielen unbesiegt, die Hamburger Offensive ist nach 21 Spieltagen mit 45 Toren die beste der Liga. (2. Bundesliga: Hannover 96 - Hamburger SV, Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Außerdem könnten die Rothosen einen Uralt-Rekord brechen. Vier Siege in den ersten vier Spielen eines Kalenderjahres gelangen den Hanseaten im Profibereich zuletzt vor 52 Jahren. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hannover mit Rückenwind gegen HSV

Auf der anderen Seite dürften aber auch die Roten mit breiter Brust in der mit 49.000 Zuschauern ausverkauften HDI-Arena antreten. Schließlich feierten sie zuletzt mit dem 3:1 bei der SpVgg Greuther Fürth ihren ersten Sieg in der Rückrunde und tankten damit neues Selbstvertrauen im Abstiegskampf.


Trainer Kenan Kocak plagen allerdings Personalsorgen. Vor allem in der Innenverteidigung ist die Situation nach den Ausfällen von Josip Elez (Sperre) und Felipe (Oberschenkelzerrung) angespannt. Der Einsatz von Marcel Franke (Knieprobleme) ist noch fraglich. Auch hinter den Stürmern Hendrik Weydandt (Achillessehnenprobleme) und John Guidetti (Wadenverhärtung) stehen noch Fragezeichen. 

Trotz der Sorgen geht Kocak kampfeslustig in die Partie. "Wir müssen uns für den Verein, die Fans und die Stadt zerreißen", sagte der 39-Jährige.

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Bielefeld in Fürth gefordert

In der Pole-Position an diesem Spieltag steht jedoch Arminia Bielefeld, das einen Punkt vor dem HSV liegt. 

Die Ostwestfalen wollen ihre Tabellenführung in Fürth verteidigen. Trotz des langfristigen Ausfalls von Toptorjäger Andreas Voglsammer scheint die Arminia unaufhaltsam Richtung Bundesliga zu stürmen. Zuletzt fertigte der DSC Jahn Regensburg mit 6:0 ab. (2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth - Arminia Bielefeld, Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)


Mittelfeldspieler Manuel Prietl warnt sein Team dennoch vor dem Gastspiel in Franken: "Fürth gehört für mich mit Stuttgart, Hamburg und Heidenheim auch noch zu den Aufstiegsanwärtern. Die spielen sehr, sehr guten Fußball."

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Im dritten Spiel wird sich zeigen, ob sich Jahn Regensburg vom Schock der 0:6-Packung gegen Bielefeld erholt hat. Die Oberfranken empfangen Aufsteiger SV Wehen-Wiesbaden. (2. Bundesliga: Jahn Regensburg - SV Wehen-Wiesbaden. Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie den 22. Spieltag der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Lesen Sie auch