HSV will Wood langfristig in der Hansestadt halten

Der Hamburger SV kämpft um einen Verbleib seines Stürmers Bobby Wood. Dessen Vertrag soll angepasst werden.

Der Hamburger SV ist daran interessiert, Mittelstürmer Bobby Wood langfristig zu halten. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft noch bis 2020. Medienberichten zufolge besitzt dieser jedoch eine Ausstiegsklausel in Höhe von zwölf Millionen Euro - im Falle eines Abstiegs wären es sogar nur fünf Millionen Euro, die ein anderer Klub für den US-Amerikaner auf den Tisch legen müsste.

"Wir sind daran interessiert, ihn länger zu halten und seinen Vertrag entsprechend anzupassen", sagt Sportdirektor Jens Todt gegenüber der SportBild. Dem Vernehmen nach soll die festgeschriebene Ablösesumme auf 20 Millionen Euro hochgeschraubt werden und erst im kommenden Jahr greifen. Auch das Gehalt des Amerikaners soll offenbar angehoben werden.

Wood ist der Top-Stürmer der Hanseaten. Für die Rothosen erzielte er in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend neun Tore.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen