Huhn satt für Olympiasieger

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Huhn satt für Olympiasieger
Huhn satt für Olympiasieger

Nach ihren Olympiasiegen in Peking müssen Hwang Dae Heon und Choi Min Jeong fast 40 Jahre lang kein Geld mehr für gebratenes Hühnchen ausgeben.

Als Belohnung für ihre Leistungen dürfen der Shorttracker und die Shorttrackerin aus Südkorea bis zu ihrem 60. Geburtstag täglich umgerechnet gut 22 Euro bei einer Fastfoodkette verfuttern.

Huhn satt für Olympiasieger

Yoon Hong Geun, Chef der südkoreanischen Olympia-Delegation und gleichzeitig Besitzer des Unternehmens (Genesis BBQ), hatte den Athleten vor den Winterspielen die Prämie versprochen.

Nun profitieren Hwang (22) und Choi (23), einzige Goldmedaillengewinner des Landes, davon. „Als Hühnchenliebhaber möchte ich dem Vorsitzenden dafür danken, dass er sein Versprechen gehalten hat“, sagte Hwang.

Laut Genesis BBQ erhalten die Silbermedaillengewinner 20 Jahre lang zweimal pro Woche und Bronzemedaillengewinner zehn Jahre lang Gutscheine.

Gebratenes Huhn ist eines der beliebtesten Gerichte in Südkorea.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.