Hummels kritisiert Elfmeter-Flut in der Bundesliga

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

In der Bundesliga gibt es bislang so viele Elfmeter wie noch nie zuvor. BVB-Star Mats Hummels äußert sich kritisch über diese Entwicklung.

BIELEFELD, GERMANY - OCTOBER 31: Mats Hummels of Borussia Dortmund  celebrates after he scores his team's second goal  during the Bundesliga match between DSC Arminia Bielefeld and Borussia Dortmund at Schueco Arena on October 31, 2020 in Bielefeld, Germany. Sporting stadiums around Germany remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Martin Rose/Getty Images)
Sieht die Flut der gepfiffenen Elfmeter kritisch: Mats Hummels. (Bild: Getty Images)

Mats Hummels sieht die gestiegene Anzahl an Elfmetern in der Bundesliga kritisch.

"Es werden viel zu viele Elfmeter gepfiffen. Sowohl bei Handspielen als auch bei angeblichen Fouls (Stichwort "Kontakt")", twitterte der Innenverteidiger von Borussia Dortmund am Dienstagnachmittag.

Seit Beginn der Saison 2020/21 hat es in der höchsten Spielklasse des deutschen Fußballs so viele Strafstöße gegeben wie nie zuvor. Von 30 gegebenen Elfmetern bis zum 7. Spieltag wurden 28 verwandelt - auch das ist Höchstwert seit Erhebung der Daten.

Im wieder Diskussionen um Elfmeter-Auslegungen

Immer wieder gibt es Diskussionen um die Maßstäbe, die bei einem Elfmeterpfiff von den Schiedsrichtern und dem Videoassistenten angewandt werden.

Hummels könnte offenbar damit leben, wenn die Unparteiischen mehr weiterlaufen lassen würden.

VIDEO: Borussia Dortmund: Warum Mats Hummels den BVB zum Meister machen kann

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf!