Hummels watscht sich selbst ab: "Gekrönt von meinem Fehlpass"

SPORT1
Sport1

Borussia Dortmund droht nach einem 1:3 beim FC Barcelona das Aus in der Champions League.

Der Ehrentreffer von Jadon Sancho kam zu spät. Der Youngster wurde erneut nur eingewechselt. Während Trainer Lucien Favre nicht näher auf seine Entscheidung eingehen will, äußert sich Mats Hummels zur Personalie. Das zweite Barca-Tor durch Lionel Messi nahm Hummels selbstkritisch auf seine Kappe.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

RB Leipzig feierte hingegen dank einer späten Aufholjagd mit einem 2:2 gegen Benfica Lissabon den erstmaligen Einzug in die K.o.-Phase.

SPORT1 fasst die Stimmen von Sky, DAZN und aus der Mixed Zone zusammen:

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Wir waren zu offen. Wenn man Barcelona zu viel spielen lässt, dann hat man wenige Chancen. Wir hatten trotzdem zwei gute Torchancen. Danach haben wir Fehler gemacht. Messi mit dem Ball ist brandgefährlich. Eine Beschleunigung, sowas gibt's nicht noch mal."

... über die Jokerrolle von Jadon Sancho: "Wir haben beschlossen, Sancho auf der Bank zu lassen und das ist damit geklärt."


DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Wir waren okay. Wir haben kein schlechtes Spiel hingelegt, aber auch kein besonders gutes. Barca war wirklich gut und vorne mit Messi immer gefährlich. Wir hatten schlechte Phasen im Spiel. Wir hatten nach dem 0:1 eine ganz schlechte Phase mit vielen Ballverlusten, gekrönt von meinem Fehlpass vor dem 0:2. Der hat uns ein tiefes Loch gegraben, aus dem wir leider nicht mehr ganz herausgekommen sind. Was Einsatz und Moral angehen, war das nicht so schlecht heute, aber auch nicht gut genug, um Barca zu schlagen. Wir haben uns am Ende nur drei, vier ernsthafte Chancen herausgespielt. So ein Fehler wie vor dem 0:2 darf mir nicht passieren. Wenn man so einen Fehler macht, dann verliert man hier. Und das wurmt mich extrem."

... über Lionel Messi: "Er ist in Topform. Der beste Fußballer, den ich je gesehen habe. Punkt. Das beweist er mit dem Auge, mit den vielen kleinen Bewegungen. Er kann so schnell die Richtung wechseln und ist so schwer zu stoppen. Er hat unheimlich viele Qualitäten."


Hummels über Sancho: "So soll es sein"

... über Jadon Sancho: "Das Thema möchte ich jetzt nicht öffentlich kommentieren. Ich finde, er hat in der zweiten Halbzeit eine sehr gute Reaktion gezeigt. Dafür ein großes Lob an ihn. Das hat er wirklich gut gemacht, mit großem Engagement, Einsatzfreude und einem schönen Tor. So soll es sein."

... über das Weiterkommen: "Wir haben es nicht in der eigenen Hand. Das ist schade. Das hätten wir uns gewünscht. Das haben wir nicht hingekriegt. Jetzt müssen wir natürlich gegen Prag gewinnen und hoffen, dass Barca Lionel wieder aufstellt, auch wenn sie schon sicher Erster sind."

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Marco Reus (Borussia Dortmund): "Es läuft momentan bei uns nicht in die richtige Richtung, das müssen wir uns hart erarbeiten. Das wir nicht hinfahren und sie aus dem Stadion schießen ist klar. Wir strotzen nicht vor Selbstvertrauen."

Leipzig-Held Forsberg lebt für solche Spiele

Emil Forsberg (RB Leipzig): "Wunderbarer Abend, auch für unsere Fans. Ich lebe für solche Spiele. Wir haben es uns erst selbst schwer gemacht, danach aber Mentalität gezeigt und verdient ins Achtelfinale eingezogen. Natürlich wollen wir jetzt so weit wie möglich kommen. Spaß haben, die Füße auf dem Boden lassen und hart arbeiten - darum geht es jetzt."

Lesen Sie auch