Hupkonzerte und Freudentränen: Tifosi feiern große Fußball-Party

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Hupkonzerte und Freudentränen: Tifosi feiern große Fußball-Party
Hupkonzerte und Freudentränen: Tifosi feiern große Fußball-Party

Die Tifosi haben nach Italiens EM-Finaleinzug in der Heimat eine große Fußball-Party gefeiert. Beim Public Viewing auf dem zentralen Piazza del Popolo in Rom brach nach dem entscheidenden Elfmeter von Jorginho im Halbfinale gegen Spanien (1:1 n.V., 4:2 i.E.) riesiger Jubel aus, es flossen viele Freudentränen. "Die ganze Stadt spielt verrückt", kommentierte die römische Tageszeitung Il Messaggero den Ausnahmezustand.

In mehreren Straßen der Hauptstadt waren laute Hupkonzerten zu hören, die Menschen strömten zu spontanen Siegesfeiern aus ihren Häusern, es gab zahlreiche Autokorsos. Jugendliche versammelten sich auf den Plätzen und skandierten vor allem den Namen des Torschützen zum 1:0: Federico Chiesa. Die Tifosi zogen mit dem azurblauen Trikot ihrer Nationalmannschaft und der italienischen Flagge durch die Stadt und machten die Nacht zum Tag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.