Hymnen-Panne beim Auftakt des ATP Cups

SPORT1
Sport1

Der Auftakt des ATP Cups in Australien hat mit einer Hymnen-Panne für Aufsehen gesorgt.

Bei der Partie zwischen Moldau und Belgien wurde statt der Hymne von Moldau die rumänische gespielt. Die ATP entschuldigte sich in einem Statement: "Zu Beginn des Spiels zwischen Moldau und Belgien spielten wir leider die falsche Nationalhymne für Moldau. Es tut uns aufrichtig leid und wir haben uns persönlich beim Team Moldau entschuldigt."


Beim ATP Cup messen sich 24 Teams, die in sechs Vierergruppen aufgeteilt sind, wovon sich acht Teams für die entscheidende K.o.-Runde qualifizieren. Das deutsche Team tritt mit Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff und dem Doppel Kevin Krawietz / Andreas Mies an.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch