Ibrahimovic steigt bei schwedischem Klub Hammarby ein

Ibrahimovic steigt bei schwedischem Klub Hammarby ein
Ibrahimovic steigt bei schwedischem Klub Hammarby ein

Der alternde Fußball-Superstar Zlatan Ibrahimovic steigt als Teilhaber beim Erstligisten Hammarby IF in seiner schwedischen Heimat ein. Der 38-Jährige übernimmt etwa ein Viertel der Anteile des in der Hauptstadt Stockholm beheimateten Klubs. Dies bestätigte der Verein in einer Pressemitteilung am Mittwoch.
Der 116-malige Nationalspieler kaufte die Aktien bei der Anschutz Entertainment Group (AEG), die nun ebenfalls noch rund ein Viertel der Anteile an Hammarby hält. Die Anschutz-Gruppe ist Besitzer der LA Galaxy, für die "Ibra" in den vergangenen beiden Spielzeiten in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS auf Torejagd gegangen war. In Deutschland gehören die Eisbären Berlin aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in deren Besitz.
Zu Wochenbeginn hatte Ibrahimovic ein vielsagendes Video mit einem Hammarby-Trikot und seinem Namen auf dem Rücken bei Instagram gepostet, eine Rolle als Spieler kommt für ihn dort allerdings nicht infrage. "Vor zehn Jahren habe ich gesagt, dass ich nie mehr in die Allsvenskan zurückkehren werde. Das wird auch nicht passieren", sagte der frühere Spieler von Topklubs wie Juventus Turin, Inter Mailand, FC Barcelona oder Paris St. Germain. 
Hammarby hat in seiner über 100 Jahre alten Historie 2001 immerhin einen Meistertitel errungen. In der vergangenen Saison landete der Klub nur einen Punkt hinter Titelträger Djurgardens IF und Ibrahimovics Heimatklub Malmö FF auf dem dritten Platz.



Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch