Indy-Sieger kriegt drei Millionen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Indy-Sieger kriegt drei Millionen
Indy-Sieger kriegt drei Millionen

Der schwedische Rennfahrer Marcus Ericsson hat für seinen Sieg bei den legendären 500 Meilen von Indianapolis die Rekordsumme von 3,1 Millionen Dollar kassiert. Insgesamt wurden bei den Indy 500 Preisgelder in Höhe von 16 Millionen Dollar ausgeschüttet, auch die Gesamtsumme ist ein Topwert.

Bei der 106. Auflage, die der ehemalige Formel-1-Fahrer Ericsson am Sonntag vor dem Mexikaner Pato O‘Ward und dem Brasilianer Tony Kanaan gewann, waren mehr als 325.000 Motorsportbegeisterte dabei. Erstmals seit 2019 gab es keine Zuschauerbeschränkung. Das bislang höchste Preisgeld hatte es 2008 gegeben (14,4 Millionen Dollar).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.