IndyCar: O'Ward gewinnt in Alabama

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
IndyCar: O'Ward gewinnt in Alabama
IndyCar: O'Ward gewinnt in Alabama

Der Mexikaner Patricio O'Ward hat das vierte Saisonrennen der IndyCar-Serie gewonnen. Der 22-Jährige vom Team Arrow McLaren SP setzte sich in Birmingham/Alabama bei seinem dritten Sieg in der US-Serie knapp vor dem spanischen Vorjahresmeister Alex Palou (Chip Ganassi Racing) durch. Der Niederländer Rinus VeeKay (Ed Carpenter Racing) komplettierte das Podium.

Der zweimalige Champion Josef Newgarden (USA/Penske), Sieger der vorherigen zwei Rennen, kam nicht über Rang 14 hinaus. Palou übernahm dadurch die Gesamtführung in der Meisterschaft. Der Spanier hat drei Punkte Vorsprung auf Newgardens neuseeländischen Teamkollegen Scott McLaughlin und neun auf Newgarden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.