Insolvenzverwalter benannt: Uerdingen hofft auf Rettung

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Nach der Benennung eines vorläufigen Insolvenzverwalters hofft der KFC Uerdingen weiter auf eine Zukunft in der 3. Fußball-Liga. (SERVICE: Tabelle der 3. Liga)

"Um dem Traditionsklub eine Perspektive zu ermöglichen, werden wir in den kommenden Tagen und Wochen unter Einbezug der Liga-Statuten alle zur Verfügung stehenden Optionen prüfen, um weiterhin hochklassigen Fußball in Krefeld anbieten zu können", sagte Insolvenzverwalter Claus-Peter Kruth.

Die KFC Uerdingen 05 Fußball GmbH als Betreibergesellschaft des Drittligisten hatte im Januar einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse der 3. Liga)

Kruth wird nun umgehend Gespräche mit allen wesentlichen Beteiligten aufnehmen.

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

KFC Uerdingen braucht Geld

Es sei allerdings jetzt schon klar, "dass es ohne weiteres finanzielles Engagement von Sponsoren, die in den KFC investieren, keine dauerhafte Perspektive geben wird".

Nach dem angekündigten Rückzug von Michail Ponomarew war die Suche nach einem neuen Investor bislang erfolglos verlaufen.

Der Spielbetrieb soll in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ohne Einschränkung aufrechterhalten werden. Am Sonntag gastiert der Pokalsieger von 1985 bei Bayern München II.

Die Spieler und Mitarbeiter erhalten auf ihre Löhne und Gehälter für drei Monate Insolvenzgeldzahlungen der Agentur für Arbeit.