International: Iniesta: "Louis van Gaal war sehr wichtig"

SPOX

Andres Iniesta hat in einem Interview mit dem kicker seine Karriere Revue passieren lassen. Dabei sprach er auch über seine ehemaligen Trainer. Einen hob er besonders hervor.

"Ein Louis van Gaal war zum Beispiel sehr wichtig, denn unter ihm gab ich mein Debüt. Er hat mir das Vertrauen geschenkt und aus mir einen Profifußballer gemacht", sagte der 36-jährige Iniesta.

Dennoch hätte er von allen Trainern viel gelernt. Besonders gerne blickt er dabei auf die Jahre mit Pep Guardiola als Cheftrainer des FC Barcelona zurück. "Natürlich, in den Jahren mit Pep auf der Bank und mit Xavi und Messi auf dem Platz hat mir der Fußball am meisten Spaß gemacht, und da hatten wir auch den meisten Erfolg", sagte Iniesta, der insgesamt in seiner Karriere viermal die Champions League und neun spanische Meisterschaften gewann.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zudem feierte mit Iniesta Spanien den EM- sowie den WM-Titelgewinn. "Der WM-Sieg ist [...] ein Traum für jeden Fußballer, selbst wenn nicht ich das Siegtor erzielt hätte. Aber weil ich das eben erzielte, ist es ein Traum hoch 1000", sagte Iniesta, der in der Verlängerung des WM-Finals 2010 in Südafrika das 1:0 für Spanien gegen die Niederlande markiert hatte.

Iniesta ist aktuell noch in Japan aktiv. Mit Vissel Kobe gewann er zusammen mit Lukas Podolski 2019 den Pokal. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2021.

Mehr bei SPOX: Lugano über Beißattacke von Suarez: "Er hätte jemanden getötet"

Lesen Sie auch