International: Ex-Profi sorgt für Eklat: "Schottische Sklaven"

SPOX

Der derzeit vereinslose Fußballprofi James Hurst soll in Schottland für einen handfesten Skandal gesorgt haben. Nun sitzt der 28-Jährige dafür sogar in Haft.

Wie die BBC berichtet, habe Hurst mehrere Polizisten angehustet und anschließend behauptet, dass er an Corona erkrankt sei. Zudem soll er die Beamten als "schottische Sklaven" beleidigt haben.

Weiter heißt es, der frühere U20-Nationalspieler Englands habe die Polizei im vergangenen April selbst gerufen und behauptet, Opfer von häuslicher Gewalt zu sein. Allerdings stellten die Beamten dem Bericht zufolge fest, dass es bereits einen Haftbefehl gegen Hurst gegeben habe, weshalb dieser aggressiv geworden sein soll.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hurst zu Polizisten: "Ich habe Covid"

Demnach schrie er: "Ich habe Covid, ich werde euch anhusten und bespucken". Nachdem er seinen Worten Taten folgen ließ, wurden Hurst Handschellen angelegt.

Vor Gericht räumte der frühere Spieler von West Bromwich Albion, der bereits wegen Autofahrens unter Alkoholeinfluss aufgefallen war, seinen Ausraster schließlich ein. Mit einem Urteil wird am Ende des Monats gerechnet.

Mehr bei SPOX: Berlusconi kündigt Monza-Großangriff an | Virtuelle Fans beim Restart

Lesen Sie auch