International: Haaland hat wohl festgeschriebene Ablöse

Shootingstar Erling Haaland von RB Salzburg hat offenbar eine vertraglich festgeschriebene Ablösesumme, die sich auf lediglich 30 Millionen Euro beläuft. Das berichtet die Sport Bild am Mittwoch.
Shootingstar Erling Haaland von RB Salzburg hat offenbar eine vertraglich festgeschriebene Ablösesumme, die sich auf lediglich 30 Millionen Euro beläuft. Das berichtet die Sport Bild am Mittwoch.

Shootingstar Erling Haaland von RB Salzburg hat offenbar eine vertraglich festgeschriebene Ablösesumme, die sich auf lediglich 30 Millionen Euro beläuft. Das berichtet die Sport Bild am Mittwoch.

Zuletzt hatte ESPN noch berichtet, dass der FC Barcelona aufgrund der von Salzburg angeblich geforderten 100 Millionen Euro bezüglich seiner Transferbemühungen abgeschreckt worden sei. Allerdings dementierte bereits Alf-Inge Haaland, Vater und Berater des begehrten Sturmjuwels, etwaige Forderungen bereits umgehend.

"Red Bull hat in der Vergangenheit gezeigt, dass es ein bodenständiger Verein ist. Wenn der in Zukunft Spieler verpflichten will, kann er ihnen keine idiotischen Preise auferlegen. Dann will niemand dahin", sagte Haaland senior.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der erst 19 Jahre alte Norweger erzielte in 18 Spielen in der laufenden Saison bereits 26 Tore und weckte somit das Interesse zahlreicher euopäischer Topklubs. Neben dem FC Barcelona sollen auch Manchester United und der FC Arsenal aus der Premier League um Haaland buhlen. Bei den Gunners waren die Haalands sogar bereits vor Ort, wie die Sport Bild berichtet.

Haaland-Transfer: FC Bayern und RB Leipzig mit Chancen?

Durch die festgeschriebene Ablösesumme dürfen sich aber auch zwei deutsche Klubs durchaus Hoffnungen auf einen Transfer machen, weil dadurch ein Wettbieten mit den finanziell stärkeren Klubs aus England zumindest in Sachen Ablösesumme nicht zur Diskussion steht. Neben dem FC Bayern München, der den Norweger nach kicker-Angaben bereits 2017 an die Isar lotsen wollte und nun erneut Interesse haben soll, spekuliert auch RB Leipzig auf ein RB-internes Transfergeschäft.

"Der Junge ist ein sehr guter Spieler. Sowohl in der Liga als auch in der Champions League macht er einen außergewöhnlich guten Job. Wir schauen uns natürlich schon jetzt für den Sommer um", sagte Leipzigs Manager Markus Krösche der Sport Bild. Beim Bundesligisten soll Haaland bereits im Sommer ein Thema gewesen sein, um den abwanderungswilligen Timo Werner im Sturmzentrum zu ersetzen.

Weil dieser seinen Vertrag aber doch noch bis 2023 verlängerte, wurden die Bemühungen vorerst auf Eis gelegt. Haaland senior soll zuvor in Leipzig gewesen sein, Gespräche geführt und das Trainingszentrum besichtig haben. Sky Sports hatte bereits im Oktober darüber berichtet, dass Haaland, dessen Vertrag in Salzburg noch bis 2023 läuft, einen RB-internen Wechsel bevorzuge, um anschließend den Sprung in die Premier League zu schaffen. Dort wolle er irgendwann gerne spielen, hatte Haaland senior betont: "Aber wann das passieren wird, weiß ich nicht."

Erling Haaland bei RB Salzburg: Spielerstatistiken 2019/20

Wettbewerb

Spiele

Tore

Torvorlagen

Minuten/Tor

Bundesliga

12

15

6

58

Champions League

4

7

-

39

ÖFB-Cup

2

4

-

28

Mehr bei SPOX: Calhanoglu liebäugelt mit Wechsel zu Bayern | Fix! Mourinho neuer Tottenham-Trainer

Lesen Sie auch