International: Messi: Fünfter Ballon d'Or für CR7 "tat weh"

Lionel Messi vom FC Barcelona hat verraten, dass es ihn geschmerzt hat, als Dauerrivale Cristiano Ronaldo 2017 seinen fünften Ballon d'Or gewann und somit mit ihm gleichzog.
Lionel Messi vom FC Barcelona hat verraten, dass es ihn geschmerzt hat, als Dauerrivale Cristiano Ronaldo 2017 seinen fünften Ballon d'Or gewann und somit mit ihm gleichzog.

Lionel Messi vom FC Barcelona hat verraten, dass es ihn geschmerzt hat, als Dauerrivale Cristiano Ronaldo 2017 seinen fünften Ballon d'Or gewann und somit mit ihm gleichzog.

"Ich muss zugeben: Als Cristiano ausgeglichen hat, hat es ein bisschen wehgetan", sagte der Argentinier im Gespräch mit France Football. "Ich war nicht mehr alleine vorne. Es ergab Sinn (das Ronaldo 2017 gewann, Anm. d. Red). Auch wenn es sich gut angefühlt hat, als ich alleine bei fünf stand", so Messi weiter.

"Es ist immer ein wenig Geschmackssache. Manche bevorzugen Cristiano, andere Neymar, Mbappe oder mich", so Messi weiter, der außerdem klarstellte: "Immer wenn Ronaldo gewonnen hat, war es verdient."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Am Montagabend gewann Lionel Messi zum sechsten Mal den Ballon d'Or. Der 32-Jährige setzte sich bei der Wahl unter anderem gegen die Liverpool-Stars Virgil van Dijk (2.) und Sadio Mane (4.) durch, welche mit den Reds in der abgelaufenen Saison die Champions League gewinnen konnten. Ronaldo wurde Dritter.

Messi gewann den Ballon d'Or bereits in den Jahren 2009, 2010, 2011, 2012 und 2015. In der laufenden Saison erzielte er in 14 Pflichtspielen elf Tore und steuerte acht Assists bei.

Mehr bei SPOX: Chiellini: Ballon d'or für Modric war "Diebstahl"

Lesen Sie auch