International: Schützenfest! Marcelinho verabschiedet sich

Mit vier Toren und einigen Tränen hat Herthas langjähriger Mittelfeldstar Marcelinho die Fußball-Bühne verlassen. Bei seinem Abschiedsspiel am Samstag mit dem Motto "Adeus Marcelinho" gewann eine Auswahl prominenter brasilianischer Spieler gegen ein Hertha-Allstar-Team mit 8:7.

Mit vier Toren und einigen Tränen hat Herthas langjähriger Mittelfeldstar Marcelinho die Fußball-Bühne verlassen. Bei seinem Abschiedsspiel am Samstag mit dem Motto "Adeus Marcelinho" gewann eine Auswahl prominenter brasilianischer Spieler gegen ein Hertha-Allstar-Team mit 8:7.

Marcelinho lief vor rund 25.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion für beide Mannschaften auf und wurde von den Fans gebührend gefeiert.

"Es ist ein einzigartiges Gefühl, ein ganz besonderer Tag für mich. Ich möchte mich bei allen Spielern und Fans bedanken, die gekommen sind", sagte der Brasilianer, der zwischen 2001 und 2006 die Zeit beim Hauptstadt-Klub prägte.

In 193 Pflichtspielen erzielte der Linksfuß 79 Tore und bereitete 60 Treffer vor. "Wenn Marcelinho im Privatleben etwas disziplinierter gewesen wäre, hätte er mit seinen Fähigkeiten 70, 80 Länderspiele gemacht", sagte Herthas Ex-Manager Dieter Hoeneß.

Auf dem Rasen hatte Marcelinho reichlich Prominenz versammelt: Kevin-Prince Boateng, Kevin Kuranyi, Ailton, Giovanne Elber, Arne Friedrich, Paulo Sergio, Dede, Marco Pantelic - sie alle waren Marcelinhos Einladung gefolgt.

Sogar einen "Flitzer" gab es: Profiboxer Arthur Abraham stürmte in der ersten Halbzeit auf den Platz, um sich ein Selfie mit Marcelinho abzuholen.

Mehr bei SPOX: U21: Ohne Weiser und Pollersbeck nach Stuttgart | Nur Amiri trifft: U21 startet mit 1:0 gegen England ins EM-Jahr | VfB Stuttgart gibt Hosogai ab

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen