International: Fortschritte bei Nouri: "Oft gibt es ein Lächeln"

SPOX

Das schwer erkrankte ehemalige Ajax-Talent Abdelhak Nouri macht kleine gesundheitliche Fortschritte. Seine Familie sprach in einer Sonderausgabe der niederländischen TV-Show De Wereld Draait Door über den heute 22-Jährigen, der seit einem tragischen Unglück während eines Freundschaftsspiels an schweren Hirnschäden leidet.

Sein Bruder Abderrahim schilderte die Fortschritte seines Bruders, der 2018 aus dem Koma erwacht war, und der mittlerweile von seiner Familie in einem speziellen Appartement in der Nähe seines Elternhauses gepflegt wird: "Appie geht es gut. Also so gut, wie möglich. Er ist wach, er schläft, er isst, er rülpst, aber er steht nicht auf. Wenn er eine gute Phase hat, gibt es eine Form der Kommunikation, dann zieht er die Augenbrauen hoch. Lange halten die Phasen aber noch nicht an, sie scheinen für ihn anstrengend wie Hochleistungssport zu sein."

Vor allem, dass Nouri nun in einer Umgebung sei, die er kenne, sei wichtig: "Appie weiß, wo er ist. Es ist gut für ihn, dass er mit seiner Familie in einer vertrauten Umgebung ist." Zuvor war er im Krankenhaus und in Pflegeheimen betreut worden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nouri-Familie: "Wir tun so, als wäre er nicht krank"

"Wir tun so, als wäre er nicht krank", sagte Abderrahim Nouri weiter. "Wir sprechen mit ihm, führen Gespräche und schauen mit ihm Fußball. Wir merken, dass er das mag. Manchmal ist es auch emotional, aber oft gibt es ein Lächeln. Das ist gut für uns."

Nouri durchlief einst alle niederländischen Auswahlmannschaften und galt als eines der größten Talente bei Rekordmeister Ajax. 2017 brach er während eines Testspiels gegen Werder Bremen wegen eines Herzstillstands zusammen. Er trug schwere Hirnschäden davon. In der Folge trennte sich Ajax von seinem Klubarzt Don de Winter. Ihm war vorgeworfen worden, Nouri falsch behandelt zu haben.

Der Arzt soll von den UEFA-Richtlinien abgewichen und nicht direkt von einem Herzstillstand ausgegangen sein, dadurch habe er zu spät mit Wiederbelebungsversuchen begonnen. Ajax erkannte an, dass es sich um eine falsche Behandlung gehandelt habe.

Das Schicksal des ehemaligen Mittelfeldspielers berührte viele Fans und Mitspieler von damals nachhaltig. In De Wereld Draait Door kamen so auch Steven Bergwijn, Frenkie de Jong und Donny van de Beek zu Wort.

 

 

Mehr bei SPOX: Ajax wohl an Leihe von Barca-Talent interessiert | Ex-Ajax-Talent: "Hätte zum FCB gehen können"

Lesen Sie auch