International: Vierte Einwechslung: Manchester City schreibt Geschichte

Manchester City schreibt Geschichte. Im FA-Cup-Halbfinale gegen Arsenal wechselte Pep Guardiola Iheanacho in der Verlängerung ein. Es war die vierte Einwechslung im laufenden Spiel - zum ersten Mal überhaupt im englischen Fußball.

Manchester City schreibt Geschichte. Im FA-Cup-Halbfinale gegen Arsenal wechselte Pep Guardiola Iheanacho in der Verlängerung ein. Es war die vierte Einwechslung im laufenden Spiel - zum ersten Mal überhaupt im englischen Fußball.

Neuartige Regeln erlauben es in dieser Saison, sollte es eine Verlängerung geben, einen Spieler mehr einzuwechseln. Die neue Norm greift ab dem Viertelfinale. Da die Änderung in der vorherigen Runde keine Beachtung fand, waren es nun die Citizens, die die Neuregelung als erstes umsetzten.

Doch auch ein vierter Wechsel brachte Manchester City keinen Erfolg. Der nigerianische Angreifer konnte die 1:2-Niederlage gegen die Gunners nicht mehr verhindern.

Im FA-Cup-Finale trifft das Team von Arsene Wenger nun auf Premier-League-Spitzenreiter FC Chelsea.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen