"Interne Dinge passiert": Denkzettel für Bayern-Talent

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
"Interne Dinge passiert": Denkzettel für Bayern-Talent
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
"Interne Dinge passiert": Denkzettel für Bayern-Talent
"Interne Dinge passiert": Denkzettel für Bayern-Talent

Sportlich läuft es für Nemanja Motika in dieser Saison bisher richtig gut.

Der 18 Jahre alte Serbe ist einer der herausragenden Akteure der zweiten Mannschaft des FC Bayern München. Das Team von Martin Demichelis, das in der vergangenen Saison aus der 3. Liga abgestiegen war, ist nach neun Spielen Tabellenführer der Regionalliga Bayern.

Topscorer des Spitzenreiters ist eben jener Motika. Der Flügelspieler traf in seinen neun Spielen achtmal, legte dazu vier weitere Treffer auf. Alles in Butter also? Mitnichten.

Bayern-Talent auf der Bank: Demichelis wird deutlich

Zuletzt fand sich der in Berlin geborene serbische U19-Nationalspieler zu Spielbeginn mehrfach auf der Bank wieder.

Auch beim 5:1 gegen die von Sandro Wagner trainierte SpVgg Unterhaching wurde Motika erst zum zweiten Durchgang eingewechselt.

Weshalb lässt Demichelis seinen Topscorer freiwillig draußen?

Nach dem Spiel gegen die Hachinger äußerte sich der Argentinier laut der Münchner Zeitung tz zur Situation Motikas - und wurde überraschend deutlich: “Das sind interne Probleme. Ich habe den Jungs gesagt, für mich sind die drei wichtigen Worte als Trainer: ‘Respekt, Disziplin und danach Leistung.’”

Demichelis: “Es sind interne Dinge passiert”

Natürlich wisse er, dass Motika ein torgefährlicher Spieler sei, insgesamt ginge der Nachwuchsspieler den richtigen Weg. “Aber in den letzten zwei Wochen sind interne Dinge passiert, nach denen ich einfach hart entscheiden musste.”

Welche Dinge Demichelis genau dazu veranlasst haben, Motika einen Denkzettel zu verpassen, ließ der ehemalige Bayern-Spieler offen.

Womöglich darf der Youngster am Freitag gegen den TSV 1860 Rosenheim ja wieder von Beginn an ran.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.