Invictus Games in Den Haag auf 2022 verschoben

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die von Prinz Harry initiierten Invictus Games für kriegsversehrte Sportler in Den Haag sind wegen der Corona-Pandemie um ein weiteres Jahr auf 2022 verschoben worden. Das teilten die Organisatoren am Dienstag mit. Die Veranstaltung sollte ursprünglich 2020 stattfinden, wurde dann aber bereits auf 2021 verschoben. Als wahrscheinlich gilt nun auch eine Verlegung der Austragung in Düsseldorf von 2023 auf 2024.

Die Invictus Games, die von einer von Großbritanniens Prinz Harry gegründeten Stiftung mittlerweile im Zweijahres-Rhythmus ausgerichtet werden, fanden erstmals 2014 in London statt. In Düsseldorf soll die paralympische Veranstaltung in zwölf Disziplinen im Arena Sportpark ausgetragen werden.