Corona-Ausbruch beim Eisschnelllauf

Corona-Ausbruch beim Eisschnelllauf
Corona-Ausbruch beim Eisschnelllauf

Das japanische Eisschnelllauf-Team kämpft im Trainingslager im bayrischen Inzell mit einem größeren Corona-Ausbruch.

Vier Sportler und sechs Betreuer wurden laut Auskunft des niederländischen Nationaltrainers Johan de Wit vor der Abreise zum ersten Weltcup (ab Freitag) in Tomaszow Mazowiecki/Polen positiv getestet.

Alle Betroffenen müssen sich auf Anweisung der Behörden für sieben Tage in Quarantäne begeben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.