IOC-Ehrenmitglied Youssoupha Ndiaye gestorben

·Lesedauer: 1 Min.
IOC-Ehrenmitglied Youssoupha Ndiaye gestorben
IOC-Ehrenmitglied Youssoupha Ndiaye gestorben

Das Internationale Olympische Komitee trauert um sein Ehrenmitglied Youssoupha Ndiaye. Wie das IOC am Sonntag mitteilte, starb der Senegalese im Alter von 83 Jahren. Ndiaye war von 2002 bis 2008 Mitglied des IOC und von 2007 bis 2017 Vorsitzender der Ethikkommission. Außerdem war er von 2002 bis 2015 Mitglied der Juristischen Kommission.

"Youssoupha Ndiaye war maßgeblich an der Umsetzung der komplexen Reformen der IOC-Ethikkommission beteiligt", sagte IOC-Präsident Thomas Bach: "Er war ein hervorragender Vorsitzender der Kommission, und seine unermüdliche Loyalität und Führung ermöglichten es dem IOC, wichtige Entscheidungen zu treffen und die Glaubwürdigkeit der Olympischen Bewegung zu stärken."

Als Zeichen des Respekts wird die olympische Flagge im IOC-Hauptquartier in Lausanne auf Halbmast gehisst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.