Ironman Hawaii LIVE: Frodeno vorne - aber Drama um Lange

SPORT1
Sport1

Unendliche Qualen und brütende Hitze in paradiesischer Umgebung - das ist der Ironman auf Hawaii, das Highlight des Triathlon-Jahres.


SPORT1 begleitet das Geschehen JETZT im LIVETICKER - mit regelmäßigen Einschätzungen von Faris Al-Sultan, Trainer von Vorjahressieger Patrick Lange und selbst Hawaii-Sieger 2005.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

+++ HIER AKTUALISIEREN +++

+++ Kienle in Verfolgergruppe +++

Sebastian Kienle, der dritte Deutsche im Bund, befindet sich aktuell in der Verfolgergruppe. Diese liegt rund 2:20 Minuten hinter dem Führungs-Quartett. 

+++ Führungsgruppe am Wendepunkt +++

Die Führenden sind inzwischen am Wendepunkt in Hawi angekommen. Ganz vorne liegt Jan Frodeno, dahinter Alistair Brownlee, Maurice Clavel und Tim O'Donnell. 

+++ Neuer Spitzenreiter +++

Jan Frodeno liegt nicht mehr auf Platz eins. Der US-Amerikaner Timothy O'Donell ist am Deutschen vorbeigegangen. Der Freiburger Maurice Clavel liegt aktuell hinter Frodeno auf Rang drei.

+++ Frodeno zieht Tempo an +++

Der Deutsche zieht an der Spitze ordentlich das Tempo an. Inzwischen gehören nur noch vier Fahrer zur Spitzengruppe. Der beste Schwimmer des Tages, Josh Amberger, muss abreißen lassen. 

+++ Frodeno zurück an der Spitze +++

Jan Frodeno ist zurück auf Platz eins. Der gebürtige Kölner hat das Rennen im Griff. Mit Patrick Lange ist zudem sein Hauptkonkurrent nicht mehr dabei. Aus deutscher Sicht war das Ausscheiden des Vorjahressiegers ein herber Schlag. Nun ruhen alle Hoffnungen auf Frodeno, Kienle und Clavel.

+++ Lange muss aufgeben +++

Das kann doch wohl nicht wahr sein. Patrick Lange muss aufgeben! Der Vorjahressieger steht an der Strecke und kann nicht mehr weiterfahren. Er versucht es nochmal für ein paar Meter, fährt dann aber mit einem Begleiter auf einen Parkplatz. Nach 2:30 Stunden ist das Rennen für ihn beendet. 

+++ Al-Sultan ratlos +++

Faris Al-Sultan sorgt sich um seinen Schützling Patrick Lange. "Es wundert mich, dass Patrick Probleme hat. Es sollte eigentlich kein Thema für ihn sein. Beim Schwimmen sah er auch sehr gut aus", zeigt sich Al-Sultan ratlos.

+++ Lange mit Problemen +++

Während Maurice Clavel die Führungsarbeit übernimmt, hat Patrick Lange Probleme. Der Titelverteidiger droht aus der Verfolgergruppe herauszufallen. Ein Fakt, der Faris Al-Sultan große Sorgen bereitet. "Bei Patrick sieht es im Moment nicht gut aus. Wenn er aus dieser Gruppe herausfällt, dann wäre das eine Katastrophe. Dann stellt sich die Frage, wer dahinter noch kommt. Es wird dann sehr ungut", macht sich sein Coach im Gespräch mit SPORT1 Sorgen.

+++ Kienle an Lange vorbei +++

Inzwischen ist Sebastian Kienle an seinem deutschen Konkurrenten Patrick Lange vorbeigegangen. Beide haben mehr als drei Minuten Rückstand auf Rang eins.

+++ Clavel übernimmt die Spitze +++

Das gibt es doch nicht! Maurice Clavel übernimmt die Führung! Jan Frodeno ist dagegen auf Rang vier zurückgefallen. Taktik oder Probleme? Patrick Lange auf Rang sieben hat inzwischen 2:43 Minuten Rückstand, Sebastian Kienle ist Zehnter.

+++ Clavel schiebt sich nach vorne +++

Starkes Performance von Maurice Clavel. Der Freiburger hat sich auf Platz drei vorgeschoben. Jan Frodeno blickt sich dagegen immer wieder um. Hat er Probleme?

+++ Kein Regen mehr +++

Die Bedingungen auf Hawaii haben sich geändert. Der Regen ist verschwunden, die Strecke ist getrocknet und die Sonne zeigt sich. Es wird immer heißer.

+++ Ryf bei den Frauen auf Rang sieben +++

Bei den Frauen liegt die Favoritin Daniela Ryf aktuell auf Platz sieben. Die Schweizerin mit den Rückstand auf die Führende Lucy Charles-Barclay verkürzen.

+++ Frodeno mit Vorsprung auf Lange +++

Jan Frodeno drückt ordentlich auf das Gaspedal. Sein Vorsprung auf Patrick Lange wird immer größer. Frodeno führt das Rennen an und hat inzwischen 1:25 Minuten zwischen sich und seinen deutschen Konkurrenten gebracht. Vor dem Marathon ist ein ordentlicher Vorsprung für ihn aber auch unerlässlich.

+++ Böcherer ausgestiegen +++

Schlechte Nachrichten für die deutschen Triathleten. Andi Böcherer ist ausgestiegen. In der Vorbereitung auf den Wettkampf hatte er mit Zahnproblemen zu kämpfen, nun plagen ihn Krämpfe.

+++ Frauen ebenfalls aus dem Wasser +++

Auch die Spitze des Frauenfeldes befindet sich mittlerweile an Land. In Führung liegen Lucy Charles Barcley und Lauren Brandon. Die Britin brauchte 49:02 Minuten, die US-Amerikanerin 49:08.

+++ Regen auf der Strecke +++

Für die Athleten ist Vorsicht angesagt. Es hat leicht angefangen zu regnen. In den Kurven braucht es daher erhöhte Aufmerksamkeit. Glücklicherweise verläuft die Strecke aber größtenteils gerade.

+++ Kienle bereits mit Rückstand +++

Auch die zweite Gruppe mit Schwimmern hat das Wasser verlassen. Sebastian Kienle hat bereit fünf Minuten Rückstand und sieht alles andere als glücklich aus.

+++ Frodeno übernimmt Führung +++

Alle Athleten der Spitzengruppe haben problemlos ihr Fahrrad erreicht und Jan Frodeno hat direkt die Führung übernommen.

+++ Deutsche vorne dabei +++

Auch für die Deutschen läuft es richtig gut. Jan Frodeno war nur vier Sekunden langsamer als als Amberger und verließ als Zweiter das Meer. Dahinter liegt Alistair Brownlee. Patrick Lange hat 13 Sekunden Rückstand - gleichbedeutend mit Rang sieben. Nun sind alle unterwegs in Richtung Fahrrad.

+++ Schwimm-Rekord nicht gebrochen +++

Es war sein großes Ziel und er hat es nicht geschafft. Im letzten Jahr hatte Jan Sibbersen (Manager von Patrick Lange) den Schwimm-Rekord mit 46:29 Minuten aufgestellt, Josh Amberger hat ihn nicht gebrochen. Mit 47:28 Minuten war er rund eine Minute langsamer.

+++ Lange überraschen weit vorne +++

Patrick Lange ist mit seiner goldenen Badekappe gut zu erkennen. Der Deutsche ist erstaunlich weit vorne dabei. Auch Jan Frodeno kann den Anschluss gut halten. Rund zehn Schwimmer sind in der vorderen Gruppe mit dabei. Josh Amberger erwartungsgemäß ganz vorne.

+++ Lange in der Spitzengruppe +++

Aus deutscher Sicht läuft es nicht schlecht. Vorjahressieger Patrick Lange schwimmt in der Spitzengruppe. Auch Jan Frodeno ist vorne mit dabei. 

+++ Lücke zur Spitze +++

Amberger führt auch gut 20 Minuten nach dem Start das Rennen an, hinter ihm liegt Alistair Brownlee aus Großbritannien. Dahinter klafft bereits eine Lücke.

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

+++ Frauen ebenfalls gestartet +++

Auch die Frauen sind inzwischen im Wasser und kämpfen gegen die Wellen.

+++ Athleten halten Geschwindigkeit hoch +++

An der Spitze legen die Sportler ein ziemliches Tempo vor. Das Feld ist wie an einer Perlenkette in die Länge gezogen. Aktuell führt Joshua Amberger das Rennen an. Dies ist allerdings kaum verwunderlich. Er hat bereits vor dem Rennen angekündigt, dass er den Schwimm-Rekord angreifen will. Dieser wurde 2018 vom Deutschen Jan Sibbersen aufgestellt und liegt bei 46:29 Minuten.

+++ Rennen ist gestartet +++

Es geht los. Die ersten Athleten sind im Wasser, der wohl bekannteste Triathlon der Welt nimmt seinen Lauf. Gleich zu Beginn setzen sich zehn bis 15 Sportler leicht vom Rest des Feldes ab. Der Wellengang ist dabei nicht ohne.

+++ Wie sind die Bedingungen? +++

In der Nacht hat es auf Hawaii geregnet. Einfach sind die Bedingungen nicht. Es ist schwül. "In den vergangenen Tagen hat das Wetter immer wieder gewechselt. Lassen wir uns überraschen, wie es heute beim Rennen wird", sagte der zweimalige Sieger zuvor Jan Frodeno in der ARD.

+++ Al-Sultan glaubt an deutschen Triumph +++

Faris Al-Sultan glaubt fest an einen deutschen Triumph, neben Frodeno schätzt er auch Kienle und Lange stark ein.

"Wir haben drei heiße Eisen im Feuer, da sind wir gesegnet. Dann haben wir in der zweiten Reihe auch noch ein paar starke, die gut genug für Top-10-Platzierungen sind", erklärt er bei SPORT1. "Irgendwer wird bestimmt überraschen, aber es ist niemand dabei, dessen Vorergebnisse so wirklich zwingend überzeugend waren."

+++ Frodeno Topfavorit +++

Vor allem Frodeno wird in diesem Jahr besonders motiviert an den Start gehen. Im vergangenen Jahr musste er die Veranstaltung verletzungsbedingt absagen. Im Jahr davor durchlebte er ein wahres Drama.

Als haushoher Favorit ging er als Führender auf die abschließende Laufstrecke. Aber da passiert das Unfassbare. Frodenos Körper streikte. Erst eine Stunde nach Sieger Lange kam er ins Ziel. Diese Pleitenserie soll in diesem Jahr nun beendet werden.

"Jan Frodeno hat in diesem Jahr eine weiße Weste. Er hat alles gewonnen, wo er angetreten ist. Unantastbar, völlig souverän. Er  ist der ganz große Topfavorit", schwärmt Al-Sultan im Gespräch mit SPORT1 vom 38-Jährigen.


+++ Haug und Philipp machen sich Hoffnungen +++

Auch bei den Frauen könnte eine Deutsche auf das Podest laufen. Mit Anne Haug und Laura Philipp hat die Deutsche Triathlon Union gleich zwei heiße Eisen im Feuer. Ob sie mit der Schweizerin Daniela Ryf - der Überathletin der letzten Jahre - mithalten können, wird sich zeigen.

"An Daniela Ryf führt kein Weg vorbei. Wenn kein ganz sonderbarer Tag ist, wird sie das Ding gewonnen. Sie ist die Topfavoritin", erklärt Al-Sultan.

Zu den beiden Deutschen meint der 41-Jährige: "Anne Haug und Laura Philipp sind gut für Top-5-Platzierungen, Haug würde ich sogar auf Platz zwei sehen. Ich weiß nicht, wie viel Philipp nach ihrer Verletzung trainiert hat. Ihr Trainer war eher vorsichtig, weil es schon letztes Jahr nicht gut lief und man diesmal auf Nummer sicher gehen wollte. Ob das Training reicht, wird die große Frage sein."

+++ Der Ironman auf Hawaii LIVE im SPORT1-Ticker +++

Der Ironman auf Hawaii gibt es ab 18.25 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.

Als besonderes Schmankerl wird Faris Al-Sultan, Trainer von Vorjahres-Sieger Patrick Lange und Hawaii-Sieger 2005, für SPORT1 seine Einschätzungen zum aktuellen Geschehen auf der Strecke abgeben.

Der 41-Jährige hatte für die Reise nach Kona/Hawaii kein Visum bekommen.

+++ Ironman im TV und Stream +++

LIVESTREAM:sportschau.de

TV: ab 21.45 Uhr im hr, ab 23.55 in der ARD

Lesen Sie auch