Irre TV-Panne: Sender macht Lewandowski zum Trump-Berater

Christian Paschwitz
·Lesedauer: 1 Min.

Robert Lewandowski und Donald Trump in einer gemeinsam politischen Meldung - das ist in dieser Art zuvor auch noch nicht passiert:

Doch nun hat CNN in der Berichterstattung um den scheidenden US-Präsidenten im eher unfreiwilligen namentlichen Zusammenspiel mit dem Superstar des FC Bayern für einen Fauxpas und Schmunzeln gleichermaßen gesorgt.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ralf Rangnick und Bibiana Steinhaus am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Was war geschehen? Der amerikanischen Nachrichtensender hatte Lewandowski zum "neuer Berater" von Trump auserkoren. Hintergrund: In einem TV-Beitrag war über die Corona-Infizierung von Corey Lewandowski berichtet worden.

Der ist nicht nur Namensvetter des Bayern-Profis, sondern bei der Republikanern vielmehr Ratgeber und Einflüsterer Trumps - und nun eben ebenfalls positiv auf COVID-19 getestet worden.

Was die Sache so pikant machte: Zu der News war irrtümlicherweise ein Foto von Robert Lewandowski eingeblendet worden - während eines Zweikampf mit Thomas Meunier im jüngsten Bundesliga-Topduell mit Borussia Dortmund.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zwar reagierte CNN umgehend und korrigierte die Angelegenheit mit einer passenden Optik - viele Zuschauer hatten da aber schon längst einen Screenshot zum "falschen Lewandowski" gemacht und diesen in den sozialen Netzwerken in Umlauf gebracht.