Irrer Dreier zum Sieg! Mavs feiern Doncic: "Wie Jordan und Kobe"

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Halleluka! Luka Doncic hat den Dallas Mavericks wieder einmal in letzter Sekunde einen Sieg in der NBA beschert.

Der Mavs-Superstar führte sein Team mit einem spektakulären letzten Wurf zum 110:107-Sieg über die Boston Celtics und verhinderte damit einen weiteren Nackenschlag für die Mavericks. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Denn wie so oft war die Ex-Franchise der NBA-Ikone Dirk Nowitzki zuvor drauf und dran einen klaren Vorsprung in den letzten Minuten einer Partie zu verspielen. Elf Punkte lagen die Mavs drei Minuten vor Spielende in Führung, doch das sollte sich schnell ändern.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Doncic von Theis nicht zu stoppen

Beim Stand von 104:105 aus Sicht von Dallas folgte dann jedoch der große Auftritt von Doncic.

Zunächst traf der Spielmacher 15 Sekunden vor dem Buzzer einen schweren Dreier über den deutschen Nationalspieler Daniel Theis (zwei Punkte und drei Rebounds). Die Celtics konterten aber bereits wenige Sekunden später mit dem Ausgleich durch Jaylen Brown.

'Nun gut', dachte sich Doncic wohl, 'muss ich eben noch mal ran'. Der Slowene schnappte sich den Ball, dribbelte nach vorne und versenkte anschließend mit 0,7 Sekunden auf der Uhr einen Dreier über zwei ihn attackierende Celtics-Spieler.

"Er ist einfach ein wahnsinnig besonderer Spieler und auch Person. Luka Doncic, Michael Jordan, LeBron James, Larry Bird, Kobe Bryant haben in diesen Situationen einen laserähnlichen Fokus. Es ist schwierig zu erklären, wie ihre Gedanken und ihr Kopf funktionieren", schwärmte Mavs-Coach Rick Carlisle nach der Partie.

Doncic verpasst Triple-Double knapp

Doncic verpasste in dem Spiel mit 31 Punkten, zehn Rebounds und acht Assists ein Triple-Double nur knapp. Die restlichen vier Starter der Mavs kamen in Abwesenheit der verletzten Spieler Kristaps Porzingis und Maxi Kleber selbst zusammengerechnet nur auf 28 Zähler.

Bei Boston ragte wie üblich das Duo Brown mit 29 Punkten sowie Jayson Tatum mit 28 Zählern heraus. Doch auch sie konnten die siebte Niederlage in den vergangenen zehn Spielen für die Celtics nicht verhindern.

Für die Mavericks war es dagegen ein sehr wichtiger Sieg. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Durch den siebten Erfolg in den vergangenen neun Partien haben die Mavs nach fast einem Monat nun endlich wieder eine ausgeglichene Bilanz (15:15) und nehmen auf Rang neun in der Western Conference wieder Kurs auf die Playoffs, für die sich auf direktem Weg nur die ersten sechs Teams qualifizieren.