Irres Tor-Spektakel in Karlsruhe - Regensburg siegt sich oben ran

·Lesedauer: 2 Min.
Irres Tor-Spektakel in Karlsruhe - Regensburg siegt sich oben ran
Irres Tor-Spektakel in Karlsruhe - Regensburg siegt sich oben ran

Tor-Spektakel in Karlsruhe! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Der SC Paderborn hat den KSC mit 4:2 niedergerungen und sich auf einen Punkt an den Relegationsplatz herangeschoben. Dort steht aktuell noch der FC Schalke 04.

Das Team von Trainer Lukas Kwasniok hatte Karlsruhe in der Anfangsphase überrollt, schon nach 32 Minuten mit 4:0 geführt. Der KSC schien bereits geschlagen, als er in Hälfte zwei plötzlich eine irre Aufholjagd startete und noch einmal auf 2:4 herankam.

In der Schlussphase bekam Karlsruhe sogar einen Elfmeter zugesprochen, den Schiedsrichter Timo Gerach nach Videobeweis jedoch zurücknahm. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Ein überragender Sven Michel (24., 29., 32.) hatte den KSC mit einem Hattrick innerhalb von acht Minuten aus dem eigenen Stadion geschossen. Zuvor hatte Julian Justvan (20.) die Gäste mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern in Führung gebracht.

„In der ersten Hälfte machen wir ein Riesenspiel. Es war unfassbar“, sagte Michel bei Sky. „Ich habe den Ball mitgenommen, ich bin überglücklich.“

Fabian Schleusener (68.) und Philipp Hofmann (70.) brachten noch einmal Spannung in die Partie - es reichte aber nicht für mehr.

Besser lief es indes für Jahn Regensburg, das den FC Ingolstadt auswärts verdient mit 3:0 schlug und nur noch einen Punkt von Spitzenreiter St. Pauli entfernt ist.

David Otto (9.), Max Besuschkow (63., Foulelfmeter) und Kaan Caliskaner (73.) erzielten die Tore für den Jahn. Der Beinahe-Absteiger der Vorsaison ist seit sieben Punktspielen ungeschlagen und hat lediglich einmal in der zweiten Liga verloren.

Weit jenseits der Spitze steht Fortuna Düsseldorf, das sich bei Hansa Rostock einen 1:2-Rückschlag abholte. Fortuna rangiert auf Platz elf, nur noch einen Punkt vor Aufsteiger Hansa. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Im Ostseestadion bescherten Hanno Behrens (20.) und Bentley Bahn (73., Handelfmeter) mit ihren Treffern Rostock den zweiten Heimsieg der Saison. Für Düsseldorf erzielte Khaled Narey (57.) den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.