Irving on fire! Nets demontieren auch Theis' Celtics

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Irving on fire! Nets demontieren auch Theis' Celtics
Irving on fire! Nets demontieren auch Theis' Celtics

Jetzt kommt er so richtig in Fahrt: (Tabellen der NBA)

Die Brooklyn Nets haben nach einer weiteren Gala von Kyrie Irving mit einem 121:109 gegen die Boston Celtics um den deutschen Nationalspieler Daniel Theis die nächste Duftmarke in der NBA gesetzt. (HINTERGRUND: Nets auf dem Weg zur Supermacht)

Im Duell mit seiner früheren Franchise schaffte der Starspieler der NBA 40 Punkten, davon fünf Dreier der beste Scorer. Bemerkenswert: Irving wurde angesichts seiner Performance gegen Ende der Partie von den wenigen Fans in der Barclays Center sogar mit MVP-Rufen bedacht.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch Theis überzeugte vollauf (17 Zähler, 8 Rebounds, 2 Steals), konnte die Niederlage seines Teams aber nicht verhindern. (Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Brooklyn Nets besiegen Celtics dank Irving

Erneut ohne den weiter verletzten Kevin Durant sowie Blake Griffin, der geschont wurde und sich bei seinem Debüt weiter gedulden muss, ließ das Überflieger-Team den Top-Kontrahenten im Osten nur bis Halbzeit (58:55) in Schlagdistanz liegen, dann drehte Brooklyn immer mehr auf. (NEWS: Alles zur NBA)

Ausschlaggebend neben Irving war auch James Harden (22 Punkte, 10 Rebounds, 8 Assists), der dabei sein viertes Triple-Double nur knapp verpasste, in den ersten zwei Vierteln, in denen die Celtics sich zwischenzeitlich immerhin mit 11 Zählern absetzten, sich aber auch 6 Turnover leistete.

Bei den Celtics, wo Marcus Smart zurückkehrte und als Bank-Spieler binnen 21 Minuten für 19 Punkte sorgte, avancierte Jayson Tatum (31) zum Top-Punktesammler blieb Jaylen Brwon (13) völlig hinter den eigenen Ansprüchen und Erwartungen zurück.