Ismaik schlägt neue Standorte für Löwen-Stadion vor

Die Löwen treiben die Planungen für ein neues Heimstadion voran. Nun sind offenbar drei Standorte in die nähere Auswahl gerückt.

1860-München-Investor Hasan Ismaik ist noch immer auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Stadion der Löwen. Nun sind offenbar drei neue Orte ins Visier des 40-Jährigen gerückt.

Zuletzt plante 1860, in Riem eine neue Arena bauen zu lassen. Die Pläne zerschlugen sich aber genauso wie eine Rückkehr ins Grünwalder Stadion, wo die Amateure des Vereins in der Regionalliga antreten.

Laut tz versucht Ismaik nun, das geplante Projekt in Ismaning oder Taufkirchen umzusetzen. Beide Orte liegen im Münchner Umland.

Beim Spiel gegen den VfB Stuttgart hatte der Milliardär die Bürgermeister der beiden Gemeinden in den VIP-Bereich eingeladen und von seinem "Riesen-Vorhaben" berichtet. Auch Poing im Osten der bayerischen Landeshauptstadt sei eine denkbare Alternative, heißt es weiter.

Laut Vertrag sind die Löwen noch bis 2025 Mieter in der Allianz Arena. Das Stadion ist bei vielen Anhängern aber äußerst unbeliebt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen