Italien-Legende Fabio Cannavaro: Trainerjob bei Real Madrid? "Die Wahrheit ist, dass ich davon träume"

Goal.com

Der frühere italienische Weltklasseverteidiger Fabio Cannavaro (46) will eines Tages als Trainer zu seinem Ex-Klub Real Madrid zurückkehren. In einem ausführlichen Interview mit dem Onlineportal Madridista Real sagte der Ex-Weltfußballer: "Ich arbeite, um eines Tages einen Klub wie Real Madrid zu trainieren. Die Wahrheit ist, dass ich davon träume, als Trainer hierher zurückzukehren. Das ist ein wunderschöner Ort für mich.“

Für den Weltmeister von 2006 sind die Blancos "der Gipfel" im Fußballgeschäft. Die zahlreichen Erfolge während seiner aktiven Zeit haben ihn nach eigenen Angaben sehr geprägt. "Man sagt immer, dass ein Spieler, sobald er anfängt als Trainer zu arbeiten, vergessen sollte, ein Spieler zu sein. Dass er wie ein Trainer denken muss, und das ist die Wahrheit. Aber die Erfahrung, die man als Spieler gesammelt hat, kann man natürlich an seine Spieler weitergeben", so der Italiener.

"Wenn man ein Spieler auf hohem Niveau war, bekommt man einen Kredit. Aber dieser Kredit kann schnell aufgebraucht sein. Denn die Spieler merken, wenn du kein guter Trainer bist. Deswegen ist es fundamental, zu lernen, gute Erfahrungen zu sammeln", weiß Cannavaro um die Schwierigkeit des Cheftrainerdaseins.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Cannavaro wechselte 2006 von Juventus zu Real Madrid

Cannavaro wechselte einst als frisch gebackener Weltmeister von Juventus nach Madrid und schnürte von 2006 bis 2009 die Schuhe für Real. Er gewann mit dem Klub zwei Meisterschaften und den spanischen Superpokal.

Als Trainer hat Cannavaro nach seinem Karriereende 2012 bereits Erfahrungen gesammelt. Er coachte den saudischen Klub Al-Nasr Riad (2015-2016) und den CSL-Verein Tianjin Tianhai (2016-2017). Mittlerweile steht der italienische UEFA-Pro-Lizenz-Inhaber seit 2017 bei Guangzhou Evergrande an der Seitenlinie.

Lesen Sie auch