Jürgen Klopp lehnte 2015 Job als Nationaltrainer von Mexiko ab

Goal.com

Jürgen Klopp hat vor seinem Engagement beim FC Liverpool offenbar die Möglichkeit ausgeschlagen, Nationaltrainer von Mexiko zu werden. Das berichtet der ehemalige Sportdirektor der 'El Tri', Guillermo Cantu.

"Ich habe über eine dritte Person angefragt, ob er Interesse an der mexikanischen Nationalmannschaft hätte", berichtete Cantu in einem Interview mit dem amerikanischen Sportkanal TUDN über Instagram.

Klopp plante schon seinen Wechsel nach England

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Seine Antwort war: 'Ich weiß das Angebot zu schätzen, vielen Dank. Aber ich habe im Klub-Fußball noch vieles vor und ich möchte nach England gehen'", erinnerte sich Cantu. Die Anfrage schickte er offenbar im Frühjahr 2015 an Klopp, der damals noch Trainer von Borussia Dortmund war.

Im Sommer desselben Jahres verließ der heute 52-Jährige die Bundesliga und übernahm den Trainerposten beim FC Liverpool. Mit den Reds gewann er 2019 die Champions League. In der aktuell aufgrund des Coronavirus unterbrochenen Saison liegt Liverpool in der Premier League mit 25 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz.

Anstelle von Klopp übernahm 2015 der Kolumbianer Juan Carlos Osorio die mexikanische Nationalmannschaft. Bei der Weltmeisterschaft 2018 kam das Team nicht über das Achtelfinale hinaus. Seit 2019 ist Gerardo Martino Cheftrainer der 'El Tri'.

Lesen Sie auch