Sprint-Ikone schockt Konkurrenz

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Sprint-Ikone schockt Konkurrenz
Sprint-Ikone schockt Konkurrenz

Jamaikas Sprint-Ikone Shelly-Ann Fraser-Pryce hat mit einer Weltjahresbestzeit für Aufsehen gesorgt.

Die 35-Jährige lief am Samstag beim Meeting der Continental Tour in Nairobi in ihrem ersten Freiluftrennen des Jahres die 100 m in 10,67 Sekunden. Den Weltrekord hält seit 1988 die 1998 verstorbene Florence Griffith-Joyner (USA) mit 10,49.

Mit ihrer Siegerzeit liegt Fraser-Pryce, die bereits acht olympische Medaillen gewonnen hat, nur sieben Hundertstel hinter ihrer persönlichen Bestleistung, die sie im August 2021 in Lausanne aufgestellt hatte.

Vor rund drei Wochen hatte Landsfrau und Olympiasiegerin Elaine Thompson-Herah in 10,89 Sekunden die vorherige Jahresbestmarke gesetzt.

Der Höhepunkt der Saison findet vom 15. bis 24. Juli bei der WM in Eugene im US-Bundesstaat Oregon statt. Fraser-Pryce geht als Titelverteidigung an den Start.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.