Japans NOK beginnt mit Sportler-Impfungen

·Lesedauer: 1 Min.
Japans NOK beginnt mit Sportler-Impfungen
Japans NOK beginnt mit Sportler-Impfungen

Japans Olympia-Komitee wird voraussichtlich am 1. Juni mit den Impfungen seiner rund 600 Sportler*innen für die Sommerspiele in Tokio beginnen. Das gab das JOC am Donnerstag bekannt. Hinzu kommen insgesamt cirka 1000 Trainer und Betreuer, die während der Spiele Kontakt zu Sportlern aus anderen Ländern haben werden. Die Corona-Impfungen werden in Ajinomoto National Training Centre der Hauptstadt durchgeführt.

Der Impfstoff wird von Pfizer/BioNTech zur Verfügung gestellt, das ist Teil einer Vereinbarung zwischen dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und dem US-Pharmariesen. Pfizer hatte angekündet, allen Olympia-Teilnehmern Impfdosen als Spende zur Verfügung zu stellen.

Dies haben nach Auskunft offenbar bereits mehrere Länder in Anspruch genommen, so unter anderem auch Großbritannien, Südafrika und Brasilien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.