Jazzy Gaberts Auf und Ab bei WWE

Patrick Hauser, Martin Hoffmann
Sport1

Sie suchte einen Mann bei der Dating-Show "Take me out" bei RTL, sie war Kandidatin beim "Supertalent", Teil der Bühnenshow bei opulenten Tournee von Rock-Legende Udo Lindenberg: Und überall, wo Jazzy Gabert auftritt, springt sie ins Auge.


Inzwischen hat sich das auch in dem Metier bezahlt gemacht, dem eigentlich ihre Leidenschaft gehört: dem Wrestling. Die 1982 in Berlin geborene Gabert ist Teil der weltgrößten Showkampf-Liga WWE - wo sie 2017 die Herzen der Fans im Sturm erobert hat.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Für die weiteren Karriere-Schritte musste die "Alpha Female" dann aber Umwege beschreiten.

Jazzy Gabert begeisterte WWE 2017 beim Mae Young Classic

Beim "Mae Young Classic", einem von WWE ausgerichteten Turnier in Orlando, sorgte Gabert im Juli 2017 für Begeisterung, als WWE sie damals als deutsche Vertreterin ins Rennen schickte.

Teil der Liga war sie damals noch nicht, konnte sich aber gute Chancen ausrechnen, einer zu werden: Siegerin Kairi Sane und die kurz danach verpflichtete Finalistin Shayna Baszler sind - wie diverse andere Teilnehmerinnen (Lacey Evans, Sarah Logan, Candice LeRae, Rhea Ripley, Bianca Belair, Toni Storm uvm.) mittlerweile feste Größen bei WWE.

Auch für Gabert sah alles gut aus, besser als für alle anderen sogar: Die Zuschauer vor Ort forderten umgehend ihre Verpflichtung, Talentchef Paul Levesque (Triple H) lobte ihren Auftritt als "herausragend", kurz darauf war Gabert schon für die Entwicklungsliga NXT im Einsatz.

Die späte Krönung eines turbulenten Wrestlerinnen-Lebens schien Gewissheit zu sein: Gabert ist seit 2001 Teil der Branche, war aktiv in Europa, Nordamerika und Japan - zeitweise versuchte sie sich auch als echte Kämpferin im Bereich MMA (Jazzy Gabert im SPORT1-Interview: So half Bret Hart bei ihrem WWE-Märchen).

Seit 2019 aktiv bei NXT UK

Bei den medizinischen Tests für WWE bekam Gabert aber eine Hiobsbotschaft: WWE-Arzt Dr. Joseph Maroon fand heraus, dass Gabert bereits drei Bandscheibenvorfälle im Nacken erlitten hatte. Die Liga zog daraufhin ihr Angebot zurück, wie Gabert im Dezember beim Podcast der WWE-Legenden Edge und Christian verriet.


Im Jahr 2019 hat sich Gaberts Status wieder geändert. Im Januar saß sie in der ersten Zuschauerreihe bei dem WWE-Event NXT TakeOver: Blackpool - ein Vorzeichen für das, was Ende Februar bestätigt wurde: WWE gab die Verpflichtung Gaberts bekannt.

Seit Mai 2019 hat sie eine wiederkehrende Rolle bei NXT UK, dem England- und Europa-Kader von WWE, bei dem auch ihre Landsmänner Alexander Wolfe, Marcel Barthel (als Teil der Gruppierung Imperium) sowie Ilja Dragunov aktiv sind.

Ob ihr Weg sie auch noch auf die ganz große Bühne, zu einer der Hauptshows RAW oder SmackDown in den USA führen wird, wird die Zeit zeigen.

Lesen Sie auch