Jean Todt prophezeit Mick Schumacher eine gute Karriere

Stefan Ehlen
motorsport.com

Was kann Mick Schumacher im Motorsport erreichen? Eine ganze Menge, glaubt Jean Todt.

Jean Todt prophezeit Mick Schumacher eine gute Karriere
Jean Todt prophezeit Mick Schumacher eine gute Karriere

Der frühere Ferrari-Teamchef von Michael Schumacher und jetzige Präsident des Automobil-Weltverbands (FIA) sagte im Corriere della Sera: "Mick ist intelligent, reif und bescheiden. Ich glaube, er hat eine gute Karriere vor sich."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Eine Karriere, die Mick Schumacher irgendwann auch in die Formel 1 führen wird. Davon ist Todt überzeugt. Doch erst einmal muss sich der Weltmeistersohn in der wichtigsten Nachwuchsserie beweisen: Mick Schumacher fährt 2020 sein zweites Jahr in der Formel 2.

"Ich hoffe, er hat eine gute Saison", sagt Todt. "Ich wünsche ihm alles Gute dafür."

Beste Wünsche hat Todt auch für Mick Schumachers Vater Michael Schumacher, der nach seinem Skiunfall im Dezember 2013 weiterhin im engen Familienkreis seine Genesung fortsetzt. "Natürlich bete ich immerzu für ihn", meint Todt und wird emotional.

Lesen Sie auch: So will Ferrari eine Frau in die Formel 1 bringen

Todt erwartet neue Hamilton-Rekorde

Die Saison 2020 und die Chance für Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton, den Titelrekord von Michael Schumacher einzustellen, lassen beim FIA-Präsidenten "persönliche Erinnerungen aus einer guten Zeit" hochkommen, wie er sagt.

"Rekorde sind aber dazu da, um gebrochen zu werden. Und wir haben jetzt ganz andere Zeiten", sagt Todt. "Allerdings muss man auch sagen: Mercedes und Hamilton arbeiten außergewöhnlich gut."

In der Tat: Seit der Einführung des Turbo-Hybrid-Reglements in der Saison 2014 hat Mercedes in 122 Rennen insgesamt 89 Siege erzielt. Hamilton steuerte 62 Siege zu dieser Bilanz bei - sowie die WM-Titel 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019.

Lesen Sie auch: Wie sich Schumacher für den Ernstfall vorbereitet

Mit Bildmaterial von James Gasperotti.

Lesen Sie auch