Joan Mir muss auch Silverstone auslassen: Sylvain Guintoli springt ein

Gerald Dirnbeck
motorsport.com

Suzuki-Fahrer Joan Mir muss auch den Grand Prix von Großbritannien am kommenden Wochenende auslassen. Als Ersatz für Silverstone wurde Testfahrer Sylvain Guintoli nominiert. Mir war beim Montagstest nach dem Rennen in Tschechien schwer gestürzt. Dabei hat er sich eine Lungenquetschung zugezogen. Mir musste deshalb schon den Grand Prix von Österreich auslassen.

Nach weiteren Untersuchungen Anfang dieser Woche wurde nun entschieden, dass es besser ist, wenn der 21-Jährige noch eine längere Pause erhält, um sich vollständig zu erholen. In der Dexeus Universitätsklinik in Barcelona wurden radiologische Tests durchgeführt, um den Zustand der verletzten Lunge zu überprüfen. Die Untersuchungen verliefen positiv.

Trotzdem rieten die Ärzte dazu, ein Comeback nicht zu überstürzen. "Die Untersuchungen haben gezeigt, dass noch Nachwirkungen bei der Lunge zu sehen sind", sagt Doktor Angel Charte. "Aus Sicherheitsgründen glauben wir deshalb, dass es besser ist, wenn er noch nicht zurückkehrt und sich zunächst vollständig erholt. Er muss nun seine volle Lungenkapazität wiedererlangen und seine gesamte physische Situation stärken."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Comeback für Misano geplant

Mit leichtem Training darf Mir bereits wieder beginnen. "Es ist natürlich schade, dass ich nicht in Silverstone bin, aber so ist es eben. Die Gesundheit hat oberste Priorität", sagt der Spanier. "Nach dem Unfall habe ich mich zuerst im Krankenhaus und dann zu Hause erholt. Ich kann wieder gehen, aber die Ärzte meinen, dass es besser ist, wenn ich meine Rehabilitation fortsetze. Ich werde nun mit mehr Training beginnen, damit ich beim nächsten Rennen in besserer körperlicher Verfassung bin."

Testfahrer Sylvain Guintoli kommt zu seinem dritten Renneinsatz

Testfahrer Sylvain Guintoli kommt zu seinem dritten Renneinsatz <span class="copyright">LAT</span>
Testfahrer Sylvain Guintoli kommt zu seinem dritten Renneinsatz LAT

LAT

Derzeit ist geplant, dass Mir beim Testtag in Misano (29. August) wieder auf der GSX-RR sitzen wird. "Dieser Test", blickt Suzuki-Teammanager Davide Brivio voraus, "wird eine goldene Gelegenheit für ihn sein, den nächsten Grand Prix vorzubereiten. Hoffentlich haben wir Joan dann beim Misano-Rennen wieder 100 Prozent fit zurück." In Misano wird Mitte September gefahren. Mir hat somit noch einige Wochen Zeit zur Erholung.

Für Guintoli wird es nach seinen Wildcard-Einsätzen in Barcelona und Brünn der dritte Grand Prix in diesem Jahr sein. Derzeit nimmt der Franzose in Finnland beim Test auf dem neuen KymiRing teil. Geplant ist für Guintoli außerdem ein dritter Wildcard-Einsatz in diesem Jahr. Dieser soll im Oktober in Motegi (Japan) stattfinden. Hersteller ohne Freiheiten durch Konzessionspunkte dürfen maximal drei Wildcards nominieren.

Mit Bildmaterial von LAT.

Lesen Sie auch