Mir triumphiert: MotoGP hat neuen Weltmeister

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der spanische Motorrad-Pilot Joan Mir ist neuer MotoGP-Weltmeister.

Dem 23-Jährigen genügte beim vorletzten Saisonrennen in Valencia ein siebter Platz zum Titelgewinn. Der Suzuki-Pilot tritt die Nachfolge seines Landsmanns Marc Marquez (Honda) an, der seine Saison nach einem Sturz beim Auftaktrennen in Jerez frühzeitig beenden musste. Für Mir ist es der erste WM-Triumph in der Königsklasse, 2017 hatte er den Titel in der Moto3 gewonnen.

Der Zahlinger Stefan Bradl (Honda) belegte den 14. Platz. Der Moto2-Weltmeister von 2011 wird auch beim abschließenden Rennen in Portimao/Portugal am kommenden Wochenende Marquez vertreten. Den Sieg in Valencia sicherte sich der Italiener Franco Morbidelli (Yamaha).