John Terry verät: Mein Vater wollte, dass ich zu Manchester United anstatt zum FC Chelsea gehe

Goal.com

Der frühere Verteidiger und heutige Trainer John Terry (39) hat verraten, dass sein Vater gegen einen Wechsel zum FC Chelsea war und wollte, dass er stattdessen zu Manchester United wechselt.

"Ich hatte die Möglichkeit zwischen Arsenal, Chelsea und Manchester United", sagte Terry dem Podcast Footballer's Guide to Football über das Jahr 1995. "Mein Vater wollte nie, dass ich bei Chelsea unterschreibe. Er weigerte sich sogar, nach der Vertragsunterschrift mit mir auf den Platz zu gehen."

John Terry: Mutter musste mit zur Unterschrift kommen, weil Vater sich weigerte

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der Vater Terrys ging sogar noch weiter: Als Terry kurz, bevor er bei Chelsea unterschrieb, im Spielertunnel wartete, stellte sein Vater klar: "Du unterschreibst nicht für diesen Fußballverein, du sollst für Manchester United unterschreiben."

Als es schließlich zur Unterschrift kam, weigerte sich der Vater, sein Einverständnis zu geben: "Du brauchst einen Elternteil, also sagte meine Mutter, sie würde mitkommen und unterschreiben. Mein Vater war stocksauer und sagte zu ihr: 'Nein, wirst du nicht!'" Die Mutter setzte sich durch und machte so den Wechsel erst möglich.

John Terry: "Ich liebte Chelsea von dem Moment an, als ich dort anfing"

Der Grund für Terry starken Willen: Sein Herz sagte ihm klar, dass Chelsea der richtige Klub sei. "Ich liebte Chelsea von dem Moment an, als ich dort anfing", so Terry. "Ich liebe den Verein immer noch und achte jetzt auf jedes Ergebnis."

Letztlich wechselte Terry 1995 als 15-Jähriger zu den Blues. Er blieb 22 Jahre lang und gewann an der Stamford Bridge fünf englische Meistertitel und die Champions League. 2017 beendete er seine Karriere. Seit 2018 ist er Co-Trainer von Dean Smith bei Aston Villa. 

 

Lesen Sie auch