Joker Müller sticht! DFB-Elf dreht Spiel gegen Rumänien

·Lesedauer: 1 Min.
Joker Müller sticht! DFB-Elf dreht Spiel gegen Rumänien
Joker Müller sticht! DFB-Elf dreht Spiel gegen Rumänien

Die DFB-Auswahl hat sich in einer abwechslungsreichen Partie in der WM-Qualifikation gegen Rumänien verdient mit 2:1 (0:1) durchgesetzt und stieß damit die Tür zur WM in Katar weit auf. 

Durch den hart erkämpften vierten Sieg in Folge ist für Bundestrainer Hansi Flick der Startrekord von Vorgänger Joachim Löw (5 Siege) zum Greifen nah. 

Schon nach fünf Minuten zeigte Schiedsrichter Cüneyt Cakir auf den Punkt. Was war passiert? Timo Werner wurde in den Strafraum geschickt und von Andrei Burca zu Fall gebracht, doch der VAR schaltete sich ein und schickte Cakir nach außen. 

Cakir nimmt Elfmeter zurück

Nach Prüfen der Bilder nahm der Unparteiische die Entscheidung zurück. Der Kontakt unten am Fuß reichte Cakir wohl nicht aus. 

Fast im Gegenzug zappelte der Ball im Netz von Marc-André ter Stegen, der für den verletzten Manuel Neuer zwischen den Pfosten stand. Ianis Hagi ließ die DFB-Defensive alt aussehen und traf zum 1:0 (8.). 

Gnabry erzielt den Ausgleich

In der Folge rannte die Mannschaft von Flick an, doch die Rumänen blieben durch Konter gefährlich. Zur Halbzeit führte der Außenseiter.

Nach dem Seitenwechsel brach Serge Gnabry mit seinem 20. Länderspieltreffer den Bann (52.). Der Bayern-Star zimmerte das Leder humorlos in die linke untere Ecke.

Müller trifft zum Sieg

Deutschland gab sich mit dem Remis natürlich noch nicht zufrieden, spielte weiter nach vorne, ließ aber ein ums andere Mal gute Torgelegenheiten ungenutzt.

Nach einer Kimmich-Ecke durfte die Flick-Elf dann aber zum zweiten Mal jubeln. Leon Goretzka stieg am ersten Pfosten am höchsten und verlängerte den Ball per Kopf auf Müller, der völlig frei einnetzte (81.).

VIDEO: DFB-Team: Manuel Neuer und Co-Trainer-Duo zu den Veränderungen unter Hansi Flick

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.