Zum ersten Mal seit 35 Jahren ist keine Frau auf dem Cosmopolitan-Cover

Jonathan Van Ness aus Queer Eye auf dem Cover der Januarausgabe der Cosmopolitan. [Foto: Rachell Smith/PA wire]
Jonathan Van Ness aus Queer Eye auf dem Cover der Januarausgabe der Cosmopolitan. [Foto: Rachell Smith/PA wire]

Jonathan Van Ness (32) der erste nicht weibliche Star seit 35 Jahren, der allein auf dem Cover der britischen Cosmopolitan zu sehen ist.

Der amerikanische Frisör, Podcaster und „Queer Eye“-Star teilte das Cover der Januarausgabe der Cosmopolitan mit seinen 4,8 Mio. Abonnenten bei Instagram.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auf dem Titelbild trägt er ein schulterfreies Tüllgewand von Siriano, dazu Nike-Sneakers und rot-weiß-blaue Sportsocken.

Die Schlagzeile zu dem Interview lautet: „Jonathan Van Ness. Ja. Wir haben es getan. Absolut gern geschehen.“


Mein Körper ist bereit. Erster nicht-weiblicher Cover-Star auf der @cosmopolitanuk seit 35 Jahren. Haarstyling: @mrjasonhogan, Make-Up @pattymacaker, Kleid: @csiriano, @Fotos: @rachell_photo, Redaktion @claire_hodge, „Styling: @amybannermanstylist, Text: @amygrier17

Der letzte nicht weibliche Titelstar auf dem Cover der Cosmopolitan war Boy George im Jahr 1984. Die Boygroup One Direction war zwar 2012 auf dem Cover zu sehen, allerdings gemeinsam als Band.

Van Ness identifiziert sich selbst nicht als männlich, sondern bezeichnet sich als nicht-binär, wie er dem Magazin Out vor einigen Monaten erzählte. Während er die Pronomen er/sein bevorzugt, identifiziert er sich nicht als „Mann“.

„Je älter ich werde, desto mehr habe ich das Gefühl, dass ich nicht binär bin – ich gehöre keinem Geschlecht ausschließlich an. An manchen Tagen fühle ich mich wie ein Mann, an anderen Tagen fühle ich mich wie eine Frau“, erzählte er der Publikation.

Er zeigte sich zuvor auf dem Roten Teppich in Looks, die keinem Geschlecht strikt zuzuordnen waren. Dazu gehörten auch die MTV Video Music Awards vor einigen Monaten.

In dem Cover-Interview spricht Van Ness offen über sein Leben mit HIV – er hatte Anfang des Jahres der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass er HIV-positiv war. Er erfuhr im Alter von 25 Jahren von seiner Infektion.

Jonathan Van Ness aus Queer Eye in der Januarausgabe 2020 der Cosmopolian. [Foto: Rachell Smith/PA Wire]
Jonathan Van Ness aus Queer Eye in der Januarausgabe 2020 der Cosmopolian. [Foto: Rachell Smith/PA Wire]

Er erzählte Cosmopolitan von seinem Ziel, das Stigma, das seiner Erkrankung anhaftet, zu bekämpfen.

„Das ist nur der Anfang. Ich merke gerade, dass es noch sehr viele Missverständnisse gibt und so viel skandalöses zu einem Leben mit HIV berichtet wird“, sagte er. „Das Stigma und die Schwierigkeiten bei der Behandlung zeigen, dass meine Arbeit gerade erst am Anfang steht.“

In einem Kommentar gegenüber dem Time Magazine sprach die Cosmopolitan-Redakteurin Claire Hodgson davon, wie relevant Van Ness für die Leserschaft der Zeitschrift sei.

Jonathan Van Ness in der Cosmopolitan. [Foto: Rachell Smith/PA Wire]
Jonathan Van Ness in der Cosmopolitan. [Foto: Rachell Smith/PA Wire]

Sie sagte: “Jonathan ist ein warmherziger, lustiger Mann, der eine Meinung hat, freundlich und mutig ist. All diese Qualitäten kommen bei unserer Leserschaft gut an. Er ermutigt die Menschen, sich selbst zu lieben, was im Herzen dessen ist, wofür unsere Marke steht – wir könnten uns alle im Leben etwas mehr lieben.“

Die Januarausgabe der Cosmopolitan ist ab dem 5. Dezember erhältlich.

Francesca Specter

Lesen Sie auch