Jonker: Gerland wettete mit Hoeneß um Müller

Aus der Ferne beobachtet Schweinsteiger den FC Bayern und seine alten Weggefährten. Er freut sich für Lahm, lockt Thomas Müller und ermutigt Badstuber

Am Samstag trifft Wolfsburg auf den FC Bayern München (18.30 Uhr im LIVE-TICKER). Für den VfL-Trainer Andries Jonker ist es ein besonderes Spiel, so er doch auf seinen alten Arbeitgeber - und ehemalige Spieler - trifft. Besonders in Erinnerung ist ihm dabei Thomas Müller geblieben. Nun verriet er, wie es der Weltmeister zu den Profis geschafft hat.

"Das ist eine schöne Geschichte", zitiert die Bild Jonker: "Wir haben uns vor der Saison mit Hermann Gerland zusammengesetzt, um ihn nach den Jugendspielern zu fragen. Wir sind alle durchgegangen. Dann hat Hermann gesagt: Thomas Müller."

Sowohl Jonker, der Co-Trainer beim deutschen Rekordmeister war, als auch Chefcoach Louis van Gaal kannten Müller zum damaligen Zeitpunkt nicht. "Hermann hat gesagt, der kann alle Positionen im Angriff spielen. Da hat Louis gefragt: 'Wo soll er das machen'. Und Hermann hat geantwortet: 'Bei den Profis. Und er wird Nationalspieler'."

Wie Jonker weiter berichtet, habe van Gaal Zweifel geäußert. Doch Hermann blieb bei seiner Meinung: "Ich habe eine Wette mit Uli Hoeneß. Der wird Nationalspieler. Weil er immer Tore schießt."

"Thomas ist einer, dem sagst du etwas und er setzt es sofort um. Es war ganz einfach, ihm zu helfen. In seinem ersten Jahr kam er in der Halbzeit immer zu mir und frage: ‚Was kann ich besser machen?‘ Dann habe ich ihm Tipps gegeben und er hat es sofort umgesetzt", lobte Jonker seinen ehemaligen Schützling.

Mittlerweile hat Müller 95 Treffer in der Bundesliga erzielt, 94 aufgelegt und sich 2014 in Brasilien zum Weltmeister gekürt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen