Als Jordan Korb zerstörte: Sneaker bringen Rekorderlös

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Ein Paar von Superstar Michael Jordan getragene Basketball-Schuhe sind für die Rekordsumme von mehr als eine halbe Million Euro versteigert worden.

Das erklärte das Auktionshaus Christie's am Donnerstag (Ortszeit). Demnach seien für die 1985 bei einem Showspiel in Italien getragenen "Air Jordan 1 Highs" 615.000 Dollar (ca. 520.700 Euro) bezahlt worden.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bei dem Match hatte Jordan bei einem Dunking den Korb samt Aufhängung zerstört, eine Glasscherbe des Vorfalls steckt noch in der Sohle eines Schuhs.

Zwar übertraf das Paar die bisherige Rekordmarke von 560.000 Dollar (ca. 474.000 Euro), die im Mai für Jordan-Schuhe bezahlt wurde, allerdings blieb der Preis unter dem erwarteten Erlös von 650.000 bis 850.000 Dollar.

Devotionalien des 57 Jahre alten sechsmaligen NBA-Champions sind besonders seit der Dokumentation "The Last Dance" im Wert gestiegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.