Joshua Kimmich: "Bekomme wieder Gefühl fürs Spiel"

Bei den Bayern war er zuletzt eher zweite Wahl. Unter Jogi Löw spürt Kimmich hingegen vollstes Vertrauen und freut sich über die Rückendeckung.

Joshua Kimmich kam bei beim FC Bayern zuletzt meist nur zu Kurzeinsätzen. In der Nationalmannschaft durfte er nun zwei mal über 90 Minuten ran. Das Vertrauen von Jogi Löw macht Kimmich glücklich.

„Zwei Spiele über 90 Minuten zu machen, war für mich extrem wichtig. Weil ich wieder Rhythmus bekommen habe, einfach das Gefühl fürs Spiel", sagte der 22-Jährige nach den Länderspieleinsätzen gegenüber der Bild. Weiter fügte er an: "Es ist schon etwas anderes, wenn man von Anfang an auf dem Platz steht, als wenn man 10, 15 Minuten reinkommt. Da ist man besser im Spiel. Das bringt mich als jungen Spieler deutlich weiter.“

Dieses Gefühl will er jetzt mit zu den Bayern nehmen. Dort musste sich der Youngster meist nur mit Kurzeinsätzen zufriedengeben. Die Konkurrenz im Mittelfeld des Rekordmeisters ist enorm groß.  Die Hoffnung auf mehr Spielzeit unter Carlo Ancelotti gibt Kimmich aber nicht auf: "Wünschen würde ich mir das. Ich gebe immer Vollgas im Training und nutze so eine Phase, um mich zu verbessern“.

In der Nationalmannschaft hat Kimmich seit den überzeugenden Leistungen bei der EM einen fixen Stammplatz als Rechtsverteidiger. Diese Position wird im Sommer nach dem Rücktritt von Kapitän Philipp Lahm auch beim FCB frei. 

Bundestrainer Joachim Löw wünscht sich, dass auch Ancelotti mit ihm als Rechtsverteidiger plant: „Es wäre schön, wenn Bayern auf dieser Position mit ihm planen würde. Kimmich ist bei der EM aus dem Nichts explodiert. Er hat noch seine ganze Karriere vor sich. Da ist es selbstverständlich, dass ich zu so einem jungen Spieler halte."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen