Joshua nach Treffen mit Royals in Quarantäne

Sportinformationsdienst
Sport1

Der britische Box-Weltmeister Anthony Joshua (30) hat sich nach einem Treffen mit Prinz Charles freiwillig in Isolation begeben.


Der Schwergewichtler geht mit dem Schritt auf Nummer sicher, da der Thronfolger positiv auf das Coronavirus getestet wurde. 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"AJ ist zu Hause und hält sich damit an die Richtlinien der Regierung, es geht ihm gut. Er wünscht den Betroffenen eine schnelle Genesung und dankt allen Hilfskräften", teilte ein Sprecher des Dreifach-Champions der Daily Mail mit.

Kampf gegen Pulew droht die Absage

Charles (71), ältester Sohn von Königin Elizabeth II., befindet sich in Schottland in Quarantäne. Am 9. März hatte der Prince of Wales im Westminster Abbey die Queen, Premierminister Boris Johnson sowie Stars aus der Unterhaltungs- und Sportbranche getroffen - darunter Joshua.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Der IBF-, WBA- und WBO-Champ soll seine Gürtel am 20. Juni in London gegen Kubrat Pulew (Bulgarien) verteidigen. Dem Fight droht aber die Absage.

Lesen Sie auch