Julian Nagelsmanns Aussagen verwirren Uli Hoeneß

Im Sommer 2015 versuchte Hoeneß, Nagelsmann nach München zu holen. Vergessen hat der TSG-Trainer das nicht und hält München für die Zukunft im Blick.

Uli Hoeneß ist von den Aussagen Julian Nagelsmanns verwirrt. Der aktuelle Trainer der TSG 1899 Hoffenheim hatte sich offensiv beim FC Bayern München ins Gespräch gebracht.

"Der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen", gab Nagelsmann gegenüber Eurosport an. Das sorgte für Aufsehen in der Bundesliga, äußern Trainer und Spieler doch für gewöhnlich weniger freimütig über potenzielle andere Arbeitgeber. Auch Carlo Ancelotti hatte sich daraufhin geäußert.

Dementsprechend überrumpelt reagierte auch FCB-Präsident Hoeneß auf Nachfrage der Bild: "Was hat er gesagt? Dazu habe ich jetzt keine Meinung." Während Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge nur abwinkte, meinte Hoeneß offen: " Ich bin darauf jetzt nicht vorbereitet."

Nagelsmann selbst versuchte nach der Aufregung selbst die Lage zu beruhigen: "Ich habe mich noch nie initiativ über Bayern geäußert, das passiert immer auf Nachfrage. Man kann darüber reden, ob ich nichts mehr dazu sagen sollte. Aber ich habe eben solche Gedanken und bin ein ehrlicher und offener Typ."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen